SAT.1

"Abrechnung im Morgengrauen"
Der Giga-Ted im SAT.1-Frühstücksfernsehen

Berlin (ots) - Bei Anruf Programmwechsel - am Dienstag 25. April 2000 von 5.30 bis 9.00 Uhr ist der Zuschauer Programm-Chef Das hat es im deutschen Fernsehen noch nie gegeben: Am Dienstag nach Ostern (25. April 2000) bestimmen die Zuschauer des SAT.1-FRÜHSTÜCKSFERNSEHENS das Programm. "Der Zuschauer ist der Chef und hat an diesem Tag die Möglichkeit, per Telefon den jeweils laufenden Beitrag oder das Studiogespräch abzuwählen", erklärt Redaktionsleiter Jürgen Meschede, "und das dreieinhalb Stunden lang, über die volle Länge der Sendung!" Der Tag läuft unter dem Titel "Abrechnung im Morgengrauen" und funktioniert ähnlich wie die beliebte Rubrik "Morning Star": Es gibt zwei (bisher noch unbekannte) TED-Telefonnummern, die die ganze Sendung über eingeblendet werden. Wenn mehr als 50 Prozent der Zuschauer die "Flop-Endziffer" wählen, fällt eine knarrende Holztür zu - und dieser Teil des Programmes ist beendet. Kein leichter Job für die Moderatoren Marlene Lufen und Andreas Franke. Sie müssen nämlich damit rechnen, dass auch ihre Moderationen und Talks gnadenlos dem "Giga-Ted im SAT.1-FRÜHSTÜCKSFERNSEHEN" zum Opfer fallen. "Das wird nicht passieren", verkündete das Moderatorenduo bereits im Vorfeld, "wir lassen uns viele Späße und Sprüche einfallen. Uns kann niemand abwählen!" Hinter den Kulissen laufen bereits die Vorbereitungen. "Wir erwarten chaotische Zustände in Regie und Studio", grinst Jürgen Meschede, "wir werden mindestens zwei große Körbe mit Extra-Beiträgen und Moderationen bereit legen." Trotzdem rechnet er nicht damit, dass es ernsthafte Sendegefährdungen geben wird: "Wir machen ein gutes Programm - und haben keine Angst vor diesem Experiment." Und genau das ist es - ein Experiment: "Fernsehen machen, macht Spaß - und so eine Sendung macht noch mehr Spaß, wenn man selbst nicht weiß, was gleich passiert", lächelt der Redaktionsleiter. Die "Abrechnung im Morgengrauen" war seine Idee: "Der Dienstag nach Ostern eignet sich besonders gut, weil es nach Feiertagen erfahrungsgemäß eine dünne Nachrichtenlage gibt." Sollte dennoch etwas Ernstes oder Dramatisches passieren, wird das Programm kurzfristig wieder auf "Normalzustand" umgestellt. Und: Es wird natürlich Rubriken geben, die nicht abgewählt werden können - die Nachrichten, der Sport, die Werbung und der Superball. ots Originaltext: SAT.1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Bernhard von Schröder, Tel.: 030/20903570 Rocco Thiede SAT.1 PRESSE & PR Tel.: 030 / 2090-2385 / Fax: 030 / 2090-2337 E-Mail: rocco.thiede@sat1.de SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de und http://www.sat1nachrichten.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: