Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

SOMA Analytics: bestes eHealth Startup Europas 2015
Alumni der Stiftung der Deutschen Wirtschaft für Anti-Stress-App von der Europäischen Kommission ausgezeichnet

Berlin (ots) - Als eines von sechs Startups im eHealth-Sektor wurde SOMA Analytics kürzlich im Rahmen der eHealth Week in Riga mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Das dreiköpfige Gründerteam aus München entwickelte eine Smartphone-Applikation, mit der Unternehmen das Wohlbefinden ihrer Arbeitnehmer messen und Überbelastung am Arbeitsplatz rechtzeitig vorbeugen können. Das Konzept wurde 2012 vom Gründerbildungsprogramm Herausforderung Unternehmertum der Heinz Nixdorf Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) gefördert und bei der Technologieentwicklung mit 15.000 Euro gefördert.

Die App analysiert unter anderem die Sprachmodulation beim Telefonieren, die Frequenz der Smartphone-Nutzung oder auch Bewegungen im Schlaf. Die mit Hilfe spezieller Algorithmen ausgewerteten anonymen Daten geben Aufschluss darüber, wie gestresst ein Mitarbeiter ist. Die Software von SOMA Analytics kommt derzeit vor allem in Großbritannien zum Einsatz. Die Personalabteilungen von Anwaltskanzleien, Telekommunikations- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen nutzen sie, um Stress im Arbeitsumfeld gezielt zu verringern und etwa Burnouts zu vermeiden. In Deutschland sind aktuell erste Testläufe mit Unternehmen gestartet.

"Arbeitsbedingter Stress kostet allein die deutsche Wirtschaft jährlich rund 59 Millionen Werktage und 360 Milliarden Euro. Viele Unternehmen sind mittlerweile für das Thema Stress am Arbeitsplatz sensibilisiert und entwickeln Maßnahmen, um das Wohlbefinden ihrer Angestellten im Arbeitsumfeld zu verbessern. Die Informationen, die Softwares wie SOMA Analytics liefern, helfen, stressbedingte Krankheitsausfälle zu reduzieren", erklärt Johann Huber, CEO von SOMA Analytics, ehemaliger Stipendiat des Studienförderwerks Klaus Murmann der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und Teilnehmer an Herausforderung Unternehmertum 2012. "Der Markt ist vielversprechend: Weltweit halten immer mehr Produkte wie tragbare Fitnessbänder oder Schritt- und Kalorienzähler-Apps Einzug in Unternehmen, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu fördern."

Neben dem eHealth Award wurde SOMA Analytics außerdem vom Business Accelerator Healthbox als einziges deutsches Startup gefördert und von der Kairos Society als eines der 50 innovativsten, von Studenten initiierten Start-up-Unternehmen der Welt ausgezeichnet. Ganz aktuell wurde SOMA Analytics von der mit 1,25 Mio. Pfund finanzierten Small Business Research Initiative (SBRI) als eins von 14 Startups ausgewählt, ihre Produktinnovation in das Nationale Britische Gesundheitssystem einzubringen: als klinische Variante der Technologie zur ambulanten Überwachung von Patienten.

Ein Foto von Johann Huber bei der der eHealth Week in Riga finden Sie hier:

http://mail3.sdw.org/dokumente.nsf/0/6BDB434AB6CBBA73C1257E77002BDC73

Über Herausforderung Unternehmertum

Herausforderung Unternehmertum, das Bildungsprogramm für junge Gründer der Heinz Nixdorf Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw), ist Bestandteil der Begabtenförderung des Studienförderwerks Klaus Murmann der sdw. Das Programm richtet sich an junge Menschen, die bereits während ihres Studiums unternehmerische Praxiserfahrung sammeln wollen und bietet ihnen die Möglichkeit, eigene Projekt- und Gründungsideen zu entwickeln. Ziel ist, den Unternehmergeist junger Menschen zu fördern. Rund 600 Studierende wurden seit dem Projektstart 2005 unternehmerisch qualifiziert. Die Bewerbung für eine Teilnahme 2016 ist noch bis 8. August möglich.

Weitere Informationen im Web unter: www.herausforderung-unternehmertum.de, www.soma-analytics.de

Pressekontakt:


Betina-Ulrike Thamm, Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) gGmbH,
Kommunikation, E-Mail: b.thamm@sdw.org, Tel: 030 278906-32, Fax: 030
278906-55

Original-Content von: Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

Das könnte Sie auch interessieren: