Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

Erfolgreiches Förderprogramm der Stiftung der Deutschen Wirtschaft für Bremer Schüler: Über 90 Prozent der Jugendlichen wechseln direkt in die Ausbildung oder auf die weiterführende Schule

Bremen (ots) - Über 90 Prozent der Bremer und Bremerhavener Teilnehmer am Förderprogramm Zeig, was Du kannst! schaffen den direkten Übergang in eine Berufsausbildung oder auf die weiterführende Schule. Dies teilten die Programmpartner Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) und Walter Blüchert Stiftung im Rahmen einer bildungspolitischen Diskussionsrunde in Bremen mit. Bundesweit sind es ohne Förderung durchschnittlich nur 60 Prozent der Jugendlichen mit Einfacher oder Erweiterter Berufsbildungsreife. "Viele junge Menschen verlassen die Schule ohne Abschluss, bekommen aufgrund mangelnder Ausbildungsreife keinen Ausbildungsplatz oder lösen ihren Ausbildungsvertrag frühzeitig auf. Dabei suchen auch dieses Jahr zahlreiche Unternehmen händeringend nach Auszubildenden. Die Übergangsquote von über 90 Prozent in Bremen ist daher ein starkes Ergebnis und spricht für den frühen, systematischen Förderansatz des Programms", betont Ingo Kramer, Vorstandsvorsitzender der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und Arbeitgeberpräsident.

Zeig, was Du kannst! bereitet Jugendliche mit herkunftsbedingten Startnachteilen ab dem vorletzten Schuljahr über drei Jahre hinweg auf den Übergang in die Ausbildung oder auf die weiterführende Schule vor. Tim Näther (17) ist einer von bundesweit 200 Teilnehmern: "Seit ich bei Zeig, was Du kannst! mitmache, haben sich meine Noten verbessert, ich bin selbstbewusster geworden und habe ein klares Ziel vor Augen", berichtet er. Im September hat Tim eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik in Bremen begonnen und weiß, was sein Ausbilder erwartet: "Zuverlässigkeit, Durchhaltevermögen und, dass ich gut mit meinen Kollegen auskomme. Darauf hat mich das Programm sehr gut vorbereitet!".

Prof. Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Walter Blüchert Stiftung, hebt die Starthilfe beim Übergang von der Schule ins Berufsleben hervor: "Umbruchsituationen sind für Jugendliche wie Tim oft schwer zu meistern. Zeig, was Du kannst! setzt mit seiner kontinuierlichen und praxisnahen Förderung bis ins erste Ausbildungsjahr genau richtig an - ein wichtiger Beitrag zur mehr Chancengerechtigkeit und zur Sicherung des Fachkräftebedarfs."

Die Bremer Bildungssenatorin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt ist von Konzept und Ergebnissen überzeugt: "Alle Schülerinnen und Schüler verdienen eine Perspektive und gezielte Unterstützung. Hier werden individuelle Begabungen gestärkt und Jugendliche mit besonderen Startschwierigkeiten in einem entscheidenden Abschnitt ihres Bildungsweges unterstützt."

Bildmaterial der Veranstaltung können Sie unter l.altman@sdw.org anfordern.

Über Zeig, was Du kannst!

Berlin, Bremen, Düsseldorf und München sind die Standorte des Programms Zeig, was Du kannst! der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) und der Walter Blüchert Stiftung. Es bietet Jugendlichen, die die Einfache oder Erweiterte Berufsbildungsreife anstreben (ehemals Hauptschulschüler) professionelle, individuelle Berufsorientierung und unterstützt ihre Persönlichkeitsentwicklung. Dazu gehören Workshops zur Stärkung der Schlüsselkompetenzen, zu Konflikt-, Lern- und Selbstmanagement sowie Bewerbungstrainings. Jeder Jugendliche wird zudem während der gesamten Förderdauer persönlich gecoacht. Das Programm wurde von 2007 bis 2012 mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung als Modellprojekt erprobt und vom Deutschen Jugendinstitut evaluiert. www.sdw.org/zeig-was-du-kannst.

Pressekontakt und Interviewvermittlung:

Lena Altman, Referentin Kommunikation,
Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) gGmbH,
Breite Straße 29,
10178 Berlin,
Tel.: 030 278906-15,
Fax: 030 278906-55,
E-Mail: l.altman@sdw.org

Original-Content von: Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw), übermittelt durch news aktuell