Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

Mit dem STUDIENKOMPASS optimal auf die Uni vorbereitet - Mehr als 280 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Förderprogramm verabschiedet

Berlin (ots) - Nach dreijähriger Förderung geht für mehr als 280 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine intensive Zeit im STUDIENKOMPASS zu Ende. Am Wochenende wurden sie im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Berlin aus dem Programm verabschiedet. Dabei wurde eine erfolgreiche Bilanz gezogen: Über 90 Prozent der Geförderten studieren bereits oder beginnen im kommenden Wintersemester mit dem Studium.

Strahlende Gesichter sah man bei den angehenden Ingenieurinnen, Sozialwissenschaftlern und Lehrern aus ganz Deutschland. Die STUDIENKOMPASS-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer blickten bei der Abschlussveranstaltung gemeinsam auf zahlreiche Veranstaltungen und Workshops zurück, die sie auf dem Weg von der Schule an die Hochschule begleitet haben. Die STUDIENKOMPASS-Initiativpartner verabschiedeten die Absolventen mit guten Wünschen für die Zukunft. "Wir freuen uns sehr, dass die Arbeit der vergangenen Jahre so erfolgreich ist und mittlerweile der dritte Jahrgang das STUDIENKOMPASS-Programm erfolgreich durchlaufen hat. Die hohe Anzahl der Studierenden aus dem Kreise der Absolventen zeigt wieder einmal, dass eine rechtzeitige Studienorientierung ein wichtiger Baustein für den erfolgreichen Lebensweg der Jugendlichen ist", so Frank Riemensperger, Vorstandssprecher der Accenture-Stiftung, die den STUDIENKOMPASS gemeinsam mit der Deutsche Bank Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) 2007 ins Leben rief. "Für die Zukunft unseres Landes im internationalen Wettbewerb ist es entscheidend, dass mehr junge Menschen erfolgreich ein Studium absolvieren. Mit dem STUDIENKOMPASS wollen wir deshalb weiterhin vor allem junge Menschen aktivieren, deren Eltern keine Akademiker sind. Ihr Anteil an den Hochschulen ist immer noch zu gering."

Dr. Tessen von Heydebreck, Vorsitzender des Vorstands der Deutsche Bank Stiftung, gratulierte den scheidenden Stipendiaten zu ihrem Engagement, das sie in den letzten drei Jahren bewiesen haben: "Als Absolventen des diesjährigen Jahrganges haben Sie gezeigt, dass Sie neugierig und wissenshungrig sind. Sie haben viel auf die Beine gestellt und sich engagiert auf das Studium vorbereitet. Wir freuen uns sehr, dass die Angebote des STUDIENKOMPASS so gut angenommen wurden und Sie diese Chance ergriffen haben. Ihnen allen wünschen wir das Beste für Ihre Zukunft und freuen uns, wenn Sie auch weiterhin dem STUDIENKOMPASS verbunden bleiben werden."

Mit dem jüngst gegründeten STUDIENKOMPASS-Alumniverein ASk e.V. haben die Absolventen den ersten Grundstein gelegt, um sich auch zukünftig untereinander auszutauschen. Sie wollen Schülerinnen und Schülern ein Vorbild sein und zeigen, wie sich vermeintliche Barrieren überwinden lassen und der Weg an die Hochschule gelingt.

Über den STUDIENKOMPASS

Als gemeinsame Initiative der Accenture-Stiftung, der Deutsche Bank Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft unterstützt der STUDIENKOMPASS mit vielen weiteren Partnern Schülerinnen und Schüler aus Familien ohne akademische Erfahrung bei der Aufnahme eines Studiums. Der Grund: Besonders Jugendliche, deren Eltern nicht studiert haben, finden auffallend selten den Weg an die Hochschule. Ziel des Förderprogramms ist es deshalb, Hemmschwellen für die Aufnahme eines Studiums abzubauen und bei der Studienwahl zu beraten. Im Jahr 2012 nehmen rund 1.500 Schüler und Studierende an bundesweit 23 Standorten am Programm teil, das eine der größten Bildungsinitiativen bundesweit ist.

STUDIENKOMPASS-Partner sind die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., die EWE AG, die Heinz Nixdorf Stiftung, die Deutsche Bank Stiftung, der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds, die Hans Hermann Voss-Stiftung, die Stiftung Rapsblüte, die NORDMETALL-Stiftung, die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, die Roche Diagnostics GmbH, die Rheinische Stiftung für Bildung, Wissenschaft und berufliche Integration, die Dr. Egon und Hildegard Diener-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Schirmherrin des Programms ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan.

Weitere Informationen gibt es unter www.studienkompass.de.

Pressekontakt:

Christian Arndt und Meike Ullrich, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
STUDIENKOMPASS, Stiftung der Deutschen Wirtschaft e. V., Breite
Straße 29, 10178 Berlin, Tel.: 030 278906-78, Fax: 030 278906-33,
E-Mail: c.arndt@sdw.org; m.ullrich@sdw.org

Original-Content von: Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

Das könnte Sie auch interessieren: