Neue Hilfe gegen BKA-Trojaner / Anti-Botnet-Beratungszentrum empfiehlt Hitman.Pro Kickstart

Köln (ots) - Sie legen den Computer lahm und erpressen den Besitzer, Geld zu bezahlen, damit er seinen Rechner wieder benutzen kann: So genannte "Lösegeldtrojaner" gehören zu den am weitesten verbreiteten Schadprogrammen. Über 90 Prozent aller Supportanfragen des Anti-Botnet-Beratungszentrums (www.botfrei.de) vom Verband der deutschen Internetwirtschaft eco gehen wegen Befalls mit dem BKA- oder GEMA-Trojaner ein. Zusammen mit dem Anti-Viren-Softwareanbieter SurfRight bietet botfrei.de jetzt das kostenfreie Tool Hitman.Pro Kickstart an, das der Ransomware den Kampf ansagt.

"Anders als herkömmliche Anti-Viren-Programme findet und entfernt Hitman.Pro Kickstart Schadprogramme, noch bevor der Computer komplett gestartet ist - das ist insbesondere beim Entfernen von Ransomware wichtig, weil diese Schädlinge den Start des Computers verhindern. Deswegen ist Hitman.Pro Kickstart so effektiv", erklärt Thorsten Kraft, Senior Technical Project Manager des Anti-Botnet-Beratungszentrums. Das Programm kann auf einen USB-Stick geladen werden und untersucht Windows bereits während des Startens auf Befall. So wird verhindert, dass Schädlinge, die in der Startsequenz sitzen, beim Start von Windows ebenfalls aktiviert werden. Dazu bringt Hitman.Pro Kickstart seinen eigenen Bootloader mit und führt noch vor der Benutzeranmeldung einen Malware-Scan durch. "In unseren Tests konnte das Programm bei der Entfernung von Ransomware überzeugen und bietet auch ungeübten Nutzern die Möglichkeit, den durch den Schädling gesperrten Zugriff auf den Rechner zurückzuerobern", so Thorsten Kraft.

Hitman.Pro Kickstart ist für Windows-Systeme verfügbar und kann nach dem Download 30 Tage kostenfrei genutzt werden. Eine Schritt-für Schritt-Anleitung und der Download zum Programm finden sich unter http://ots.de/tjGpr.

Weitere Informationen zum BKA-Trojaner gibt es außerdem im botfrei.de-Support-Forum unter http://forum.botfrei.de/forum.php und unter http://bka-trojaner.de/.

eco (www.eco.de) ist seit über 15 Jahren der Verband der Internetwirtschaft in Deutschland und vertritt deren Interessen gegenüber der Politik und in internationalen Gremien. Mit rund 600 Mitgliedsunternehmen gestalten wir das Internet: Wir entwickeln Märkte, fördern Technologien und formen Rahmenbedingungen. In unserem Kompetenz-Netzwerk befassen wir uns mit Infrastrukturfragen, rechtlich-regulativen Aufgabenstellungen, innovativen Anwendungen und der Nutzung von Inhalten.

Pressekontakt:


eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.
Lichtstr. 43h, 50825 Köln
Web: www.eco.de

Katrin Mallener, Tel.: 0221/70 00 48 260, katrin.mallener@eco.de
Petra Greitschus, Tel. 0221/70 00 48 261, petra.greitschus@eco.de