ARD Das Erste

ARD-DeutschlandTrend: Mehrheit für Steuersenkung bei Geringverdienern und Steuererhöhung bei Besserverdienern

Köln (ots) - Im Bundestagswahlkampf wird unter anderem über unterschiedliche Steuerkonzepte diskutiert. Die Mehrheit der Deutschen (77 Prozent) meint, dass Steuern für Personen mit niedrigem Einkommen sinken sollten. 21 Prozent meinen, die Steuern dieser Einkommensgruppe sollten gleich bleiben.

Das hat eine Umfrage des ARD-DeutschlandTrends von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben.

64 Prozent der Befragten meinen, dass für Personen mit mittlerem Einkommen die Steuerabgaben gleich bleiben sollten. 32 Prozent wollen, dass deren Abgaben in Zukunft sinken. Drei Prozent meinen, die Steuern für diese Einkommensgruppe sollten steigen. 68 Prozent sind der Meinung, dass Personen mit höherem Einkommen künftig mehr Steuern zahlen sollten. 26 Prozent wollen, dass die Steuerabgaben dieser Einkommensgruppe gleich bleiben; 3 Prozent meinen, sie sollten sinken.

Bei der Frage, wie die Steuermehreinnahmen des Bundes verwendet werden sollen, sind 58 Prozent der Befragten der Ansicht, dass das Geld für Investitionen genutzt werden sollte, zum Beispiel in die Infrastruktur. 20 Prozent sind der Ansicht, das Geld sollte für Steuersenkungen genutzt werden und 19 Prozent finden, die Mehreinnahmen sollten zum Schuldenabbau eingesetzt werden.

Befragungsdaten

- Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren - Fallzahl: 1.000 Befragte - Erhebungszeitraum: 03.07. bis 04.07.2017 - Erhebungsverfahren: Telefoninterviews (CATI) - Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame - Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte * bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Bitte Sperrfrist beachten: 6.7.2017, 23.00 Uhr (Für Nachrichtenagenturen keine Sendesperrfrist, bitte mit Sperrfristvermerk veröffentlichen)

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de www.ard-foto.de

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: