ARD Das Erste

"ttt - titel thesen temperamente" (rbb) am Sonntag, 30. Oktober 2016, um 23:05 Uhr

München (ots) - Die geplanten Themen:

Demokratie wagen - die neuen Mutbürger

Kulturkampf um die Einwanderung: Eine neue Rechte, politisch versammelt um die AfD, will die Verhältnisse zurückdrehen. Freiheit, Demokratie, sicher geglaubte Werte geraten ins Rutschen. Flüchtlingen wie Repräsentanten des Staates schlägt auf der Straße blanker Hass entgegen. Wie lässt sich diese Gesellschaft noch zusammenhalten? Die grüne Politikerin Claudia Roth und der Musiker Fetsum Sebhat fordern in ihrem Buch "So geht Deutschland" zum Sich-Einmischen auf. Das Aktionsbündnis "Wir machen das - jetzt" versucht Flüchtlingen eine Stimme zu geben und fordert, vom Helfen zum Teilen zu kommen. Der Künstler Norbert Bisky sieht sich durch das Leid der vor Krieg und Aussichtslosigkeit Geflohenen in unerwarteter Weise politisiert - und packt mit an. Nicht nur reden und zuschauen, die Mutbürger kämpfen für eine neue offene Gesellschaft.

Besuch bei Robert Harris - wie schreibt er seine Bestseller? Der ehemalige BBC-Journalist Harris ist besessen von einem Thema: der politischen Macht. Investigativ jagt er ihr in seinen Romanen nach, ob im antiken Rom, in Nazideutschland oder im gegenwärtigen Turbokapitalismus. Das Faszinosum Macht ist der Treibstoff seiner Thriller, die stets zu Bestellern avancieren. In seinem jüngsten Roman "Die Konklave" erzählt er den Countdown einer Papstwahl, in dem sich Egozentriker, Zyniker und Gutgläubige heimtückisch bekämpfen."ttt" hat Robert Harris dort besucht, wo er seit über 20 Jahren lebt und seine Erfolgsbücher schreibt: in einer Dorfidylle im Südwesten Englands, in einem schlossähnlichen viktorianischen Pfarrhaus.

Kulturzentrum im Slum - wie Künstler in Marokko gegen Islamisten kämpfen Sidi Moumen galt lange als größter Slum der arabischen Welt. Ein Vorort von Casablanca, "eine stinkende Hölle mit 400000 Menschen", sagt Mahi Binebine, einer der erfolgreichsten Schriftsteller Marokkos. Als 2003 12 junge Männer aus Sidi Moumen einen islamistischen Selbstmordanschlag im Zentrum von Casablanca verübten, setzte er sich ins Auto und fuhr in den Slum. Er wollte verstehen, was diese Männer zu Terroristen gemacht hatte. Daraus entstand erst ein Roman - dann ein Kulturzentrum. Mahi Binebine will den falschen Versprechungen der islamistischen Rattenfängern etwas entgegensetzen: Kunst und Bildung. "ttt" hat ihn und das Kulturzentrum in Sidi Moumen besucht.

Was verraten Hände? - ein faszinierendes Fotobuch Was erzählen Hände über einen Menschen? Für den Fotografen Walter Schels sind sie die ausdrucksvollste Partie des Körpers. Walter Schels ist ein leidenschaftlicher Erforscher der menschlichen Physiognomie. Nun legt er mit seiner Frau Beate Lakotta einen neuen, beeindruckenden Fotoband vor: "Hände". Zahlreiche Porträts von Persönlichkeiten aus Politik und Kultur - wie Yehudi Menuhin, Campino, Angela Merkel. Entstanden sind eindringliche Schwarz-Weiß-Fotos von Gesichtern und Händen.

Marius Müller-Westernhagen - alte Songs neu entdeckt Westernhagen Unplugged: Das ist mehr als ein nostalgisches Best Of. Wenn Weggefährte Udo Lindenberg am Schlagzeug sitzt und der Hamburger Fatih Akin die Regie beim Konzertfilm führt, erweisen sich die berühmten alten Songs von Westernhagen als die neuen Volkslieder der Deutschen.

Moderation: Max Moor

Redaktion: Liane von Pein, Christine Thalmann (rbb)

Im Internet unter www.DasErste.de/ttt

Pressekontakt:

Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste, 
Tel: 089/5900 23876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: