ARD Das Erste

Das Erste
ARD-Themenwoche "Zukunft der Arbeit" vom 30. Oktober bis 5. November 2016
Ein Überblick über die Sendungen im Ersten

München (ots) -

"ARD-Morgenmagazin", montags bis freitags um 5:30 Uhr
Montag, 31. Oktober 2016: "Mixed Reality - Die nächste industrielle 
Revolution"
Dienstag, 1. November 2016: "Telemedizin - Online in die 
Sprechstunde"
Mittwoch, 2. November 2016: "Der digitale Supermarkt - Online 
bestellen und die Lebensmittel liefern lassen"
Redaktion: Anne Sieger (WDR)

"ARD-Buffet", montags bis freitags um 12:15 Uhr
spricht am Donnerstag, 3. November, mit einem Experten der Deutschen 
Rentenversicherung und klärt Fragen rund um das Thema Rente: Von 11 
bis 18 Uhr beantworten Experten zusätzlich Zuschauerfragen am 
Telefon, per E-Mail und im Chat. Außerdem gibt es ein Porträt einer 
jungen Frau, die sich mit Hilfe von Crowdfunding eine Existenz 
aufgebaut hat und einen Foodtruck in Frankfurt/Main betreibt.
Die ganze Woche über gibt es auf der Seite von www.ard-buffet.de 
Beiträge zu Berufen, die sich im Wandel befinden.
Redaktion: Claus Kober (SWR)

"ARD-Mittagsmagazin", montags bis freitags um 13:00 Uhr
nutzt die ARD-Korrespondentenstruktur, um zu zeigen, wie 
unterschiedlich die Zukunftsvorstellungen rund um den Globus sind. An
fünf Tagen wird in fünf Ländern jeweils ein 18- bis 25-Jähriger 
begleitet, der einen herausfordernden Tag in Studium oder Beruf 
erlebt: Das "ARD-Mittagsmagazin" begleitet den humanoiden Roboter 
Pepper, der seinen ersten Arbeitstag als Empfangsmitarbeiter eines 
Kongresses erlebt; porträtiert einen jungen Chinesen, der an einer 
App arbeitet, über die sich Leute ihr Essen nach Hause bestellen 
können; begleitet eine junge Amerikanerin durch ihren stressigen 
Alltag, einen Jurastudenten in Nairobi sowie einen Arbeitnehmer, der 
Karriere macht - trotz Teilzeit. 
Redaktion: Clemens Hübner (BR)

"Wissen vor 8 - Zukunft", montags bis freitags um 19:45 Uhr
Montag, 31. Oktober 2016: Roboter als Zeichenlehrer
Dienstag, 1. November 2016: Computer als Richter
Mittwoch, 2. November 2016: Simsen wenn der Wolf kommt
Donnerstag, 3. November 2016: Roboter als Stellvertreter
Freitag, 4. November 2016: Arbeiten mit dem Handy?
Redaktion: Elke Kimmlinger (WDR mediagroup)


Sonntag, 30. Oktober 2016

"Tigerenten Club" um 7:10 Uhr
Beschäftigt sich mit humanoiden Robotern und der Frage, wie sie in 
Katastrophengebieten eingesetzt werden können. Außerdem wird die 
"World robot Olympiad" vorgestellt, bei der Kinder und Jugendliche 
zwischen 6 und 19 Jahren mit selbstgebauten Lego-Robotern 
gegeneinander antreten.
Redaktion: Peter Ulshöfer, Nicolas Caspaar, Susanne Winter  (SWR)

"Die Sendung mit der Maus" um 9:30 Uhr
zeigt Roboter, die eine wahre Wundermaschine in Beweglichkeit sind, 
auch Shaun das Schaf und der kleine Maulwurf bekommen es mit Robotern
zu tun. 
Redaktion: Joachim Lachmuth (WDR)

"Gott und die Welt: Zu wenig zum Leben - Die Aufstocker - Trotz 
Arbeit Hartz IV"
um 17:30 Uhr 
Die Reportage porträtiert Carina W., die trotz Arbeit finanziell 
nicht über die Runden kommt. Sie wird nach dem Mindestlohn bezahlt 
und muss sich trotzdem immer wieder beim Jobcenter melden, um den 
Lohn mit Hartz IV aufstocken zu lassen.
Redaktion: Ursula Thilmany-Johannsen (SR)

"Bericht aus Berlin" um 18:00 Uhr 
plant, über die Themen Rente und Zukunft der Arbeit zu berichten.

"Weltspiegel" um 19:15 Uhr
fragt, ob Autos demnächst aus dem 3-D-Drucker kommen? Ein Unternehmer
in den USA will die Autoherstellung nochmal ganz neu erfinden. Ein 
weiterer Beitrag beschäftigt sich mit Indien: Wenn der Doktor nur 
noch per Mausklick kommt: Sprechstunde per Skype-Schalte, soll den 
Ärztemangel auf dem Land beheben.
Redaktion: Karola Baier (BR)

"Tatort: Echolot" um 20:15 Uhr
Die Mitgründerin eines Bremer Startup-Unternehmens, kommt bei einem 
Autounfall ums Leben. Den Bremer Kommissaren stellt die Frage, ob es 
wirklich ein Unfall war.
Redaktion: Annette Strelow (Radio Bremen)


Montag, 31. Oktober 2016

"Der Geld-Check: Wer verdient, was er verdient?" um 20:15 Uhr 
fragt, wie sich die Einkommen im Verhältnis zu den Preisen entwickelt
haben? Kaum ein Geheimnis wird in Deutschland so streng gehütet wie 
das eigene Gehalt. In manchen anderen Ländern spricht man ganz offen 
darüber. 
Redaktion: Wolfgang Wirtz-Nentwig (SR)

"Die Story im Ersten: Faktor Menschlichkeit - Was macht Unternehmen 
erfolgreich?" um 22:45 Uhr
Ein Unternehmensalltag ohne Druck, Angst und innere Kündigung? Der 
Mensch mal nicht als Kostenfaktor und Einsparpotenzial? Mit dieser 
etwas anderen Unternehmenskultur beschäftigt sich der Film von Rita 
Knobel-Ulrich.
Redaktion: Birte Gräper (SWR)

"Geschichte im Ersten: Arbeit war das halbe Leben" um 23:30 Uhr
Sechs Menschen erinnern sich im Film von Simone Jung an ihren 
Arbeitsalltag am Hochofen, als LPG Bäuerin, als Hochseefischer, als 
Bergmann, am Fließband oder als Krankenschwester.
Redaktion: Sabine Mieder (hr)

Dienstag, 1. November 2016

PremierenKino im Ersten: "Global Player - Wo wir sind isch vorne" um 
22:45 Uhr
Ein schwäbisches Familienunternehmen steht kurz vor der Pleite. Da 
erscheint ein Übernahmeangebot aus China verlockend. Aber der greise 
Seniorchef ist dagegen und er hat ein Vetorecht. Komödie mit Walter 
Schultheiß, Christoph Bach, Inka Friedrich und Ulrike Folkerts.
Redaktion: Claudia Grässel (ARD Degeto), Hubert von Spreti (BR), 
Andreas Schreitmüller (Arte), Jochen Kölsch (BR/ARTE), Monika 
Lobkowicz (BR/ARTE)  


Mittwoch, 2. November 2016

"Dead Man Working" um 20:15 Uhr
Ein Investmentbanker auf dem Höhepunkt seiner Karriere - gerade hat 
er den Deal seines Lebens eingefädelt - springt für alle überraschend
vom Dach der Bankzentrale.
Redaktion: Jörg Himstedt, Liane Jessen (hr), Christine Strobl (ARD 
Degeto)


Donnerstag, 3. November 2016 

"Nuhr auf Arbeit" um 22:45 Uhr 
Die einen schreiben, die anderen schippen. Kaufen und verkaufen, das 
große Rad der Wirtschaft dreht sich, und am Ende ist immer der andere
reich und man selber pleite. Warum ist das so? Dieter Nuhr weiß es 
nicht, gibt aber trotzdem Antworten.
Redaktion: Jürgen Stark (rbb)


Freitag 4. November 2016 

"Wir sind die Rosinskis" um 20:15 Uhr
Erstmals sind sie gemeinsam vor der Kamera: Anna, Katharina und 
Nellie Thalbach als Mutter, Großmutter und Enkelin in einem 
komödiantischen Blick auf fehlende Arbeit und das liebe Geld.
Redaktion: Carolin Haasis (ARD Degeto)


Samstag, 5. November 2016, 

"neuneinhalb" um 8:25 Uhr
Es werden immer mehr Menschen gebraucht, die mit Maschinen sprechen 
können. Aber wie machen sie das? Um das herauszufinden besucht Malin 
eine riesige Lagerhalle. Hier arbeitet eine ganze Roboter-Flotte, die
die Mitarbeiter beim Pakete-Packen unterstützen. Warum es so wichtig 
ist, mit Maschinen sprechen zu können und wie man diese Sprache 
lernen kann, erfährt Malin beim Programmierkurs für Mädchen an der 
Technischen Universität Aachen.
Redaktion: Manuela Kalupke (WDR)

"Deutschland-Reportage: Berufsrisiko Tod - Wenn Arbeit das Leben 
kosten kann" um 16:30 Uhr 
Der Film von János Kereszti begleitet Menschen, die ganz bewusst 
einen Beruf gewählt haben, bei dem der Tod ein klares Risiko 
darstellt: eine Bombenentschärferin, einen Höhlenforscher und einen 
Bodyguard.
Redaktion: Michaela Herold (Radio Bremen)

"Tödliche Geheimnisse" um 20:15 Uhr
Ein packender Krimi mit Nina Kunzendorf, Anke Engelke, Katja Riemann,
Oliver Masucci u.a., der vor dem Hintergrund der aktuell 
stattfindenden TTIP-Verhandlungen nach der Verantwortung des 
Journalismus fragt, auf der Jagd nach der Wahrheit und nach Auflage.
Redaktion: Claudia Luzius, Sascha Schwingel (ARD Degeto) 

Auch "Tagesschau", "Tagesthemen" und "Nachtmagazin" werden sich an der ARD-Themenwoche "Zukunft der Arbeit" beteiligen wie die Gesprächsformate "Anne Will" und "Maischberger".

Die ARD-Themenwoche "Zukunft der Arbeit" vom 30. Oktober bis 5. November 2016 steht unter der gemeinsamen Federführung des Hessischen Rundfunks (hr), von Radio Bremen und des Saarländischen Rundfunks (SR)

Weitere Informationen zu den einzelnen Sendungen finden Sie unter www.daserste.de unter www.ard-themenwoche.de

Fotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:

Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 23876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de

Christian Bender, Pressestelle hr, Tel.: 069 155 2290, E-Mail:
christian.bender@hr.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: