ARD Das Erste

"ttt - titel thesen temperamente" (hr) am Sonntag, 17. Juli 2016, um 23:35 Uhr

München (ots) - Die Themen:

Wie weiter nach dem Brexit? Die schottische Schriftstellerin A. L. Kennedy rechnet in "ttt" mit dem britischen Establishment ab

Sie hält den Brexit für eine "desaströse und wahnsinnig dumme Entscheidung": Die schottische Schriftstellerin A. L. Kennedy ist entsetzt über eine Kampagne, die alle Fakten ignoriert hat, entsetzt über Politiker, die das Land aus niedrigen Instinkten in den Abgrund ziehen, und enttäuscht vom Versagen der britischen Medien. Geboren ist Kennedy in Schottland, und seit einigen Jahren lebt sie in London. Sie ist eine der kühnsten Schriftstellerinnen der englischen Sprache, schreibt kompromisslos, verstörend - und mit ungeheurem Witz. Sie gilt als genaue Beobachterin der britischen Gesellschaft. In ihren Romanen zeichnet sie ein vielschichtiges Bild ihrer Anti-Helden: "normale" Menschen - von Schicksalsschlägen heimgesucht. Menschen, so sagt Kennedy, die im Großraum London keine Rolle spielten, weil sie arm und darum "von Natur aus im Unrecht" seien - denen Europa als Sündenbock für ihre Lage geboten wurde. Ihnen gegenüber stehe das britische Establishment, das alles daran setze, den "britischen Weltreichstatus zu erhalten".

"ttt" trifft die Schriftstellerin A. L. Kennedy in London und möchte von ihr wissen, warum die Briten sich gerade selbst zerfleischen und welche Lösungen sie sieht.

Außerdem bei "ttt":

Merkel, May und Clinton - Geht es voran mit der "Sache der Frauen"? "ttt" spricht mit "Zeit"-Feuilleton-Chefin Iris Radisch, Schriftstellerin Karen Duve und Kulturstaatsministerin Monika Grütters über Frauen, Macht und wirksame Instrumente für Geschlechtergerechtigkeit.

"Zeit für Legenden" - Ein Film über den schwarzen Olympiastar Jesse Owens, der den Rassismus 1936 in Berlin ad absurdum führte: "ttt" spricht mit den Hauptdarstellern des Films über diese unglaubliche wahre Geschichte - und über den Rassismus, dem sich Schwarze in den USA nach wie vor konfrontiert sehen.

"Bolschoi Babylon" - Ein Dokumentarfilm erzählt die Geschichte des Säureattentats auf den Leiter des berühmtesten Balletts der Welt: "ttt" fragt den Regisseur Nick Read, warum Sergej Filin - obgleich er das Opfer dieses brutalen Anschlags war - auch der Architekt seines eigenen Untergangs gewesen ist.

Genie, Ketzer, Orgel-Punk - Cameron Carpenters virtuose Bach-Variationen: "ttt" besucht das "enfant terrible der Orgelmusik" in Berlin und fragt, wie weit man gehen muss, um ein junges Publikum zu verführen.

Moderation: Max Moor

Redaktion: Gitta Severloh und Naomi Naegele (hr)

Im Internet unter www.DasErste.de/ttt

Pressekontakt:

Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 23876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: