ARD Das Erste

Das Erste
"Die schwarzen Brüder" mit Moritz Bleibtreu, Richy Müller, Dominique Horwitz in den Hauptrollen
Packendes Familien-Abenteuer am Karsamstag, 26. März 2016, um 13:25 Uhr im Ersten

München (ots) - Mit "Die schwarzen Brüder" verfilmte der Schweizer Oscar-Preisträger Xavier Koller ("Reise der Hoffnung", "Gripsholm") die gleichnamige Erzählung von Lisa Tetzner und Kurt Held ("Die rote Zora"). Die Geschichte des kleinen Giorgio, der im 19. Jahrhundert als "Kaminfegerjunge" in Mailand arbeiten muss und dort die Bande der "Schwarzen Brüder" gründet, wurde seit ihrem Erscheinen 1941 in unzählige Sprachen übersetzt und gilt als eines der meistgelesenen Jugendbücher weltweit. "Die schwarzen Brüder" ist am Karsamstag, 26. März 2016, um 13:25 Uhr im Ersten zu sehen.

Zum Inhalt

Der 13-jährige Giorgio (Fynn Henkel) lebt im 19. Jahrhundert im Tessiner Bergdorf Sognono in armen, aber glücklichen Verhältnissen. Als sich seine Mutter (Sabine Timoteo) bei einem Waldbrand schwer verletzt, weiß der Vater (Leonardo Nigro) nicht, wie er den Arzt bezahlen soll. In höchster Not verkauft er Giorgio an den Mann mit der Narbe (Moritz Bleibtreu), der nur ein Ziel hat: Er will den Jungen zu Geld machen. Giorgio soll in Mailand als Kaminfegerjunge arbeiten. Doch er ist nicht ganz allein. Alfredo (Oliver Ewy), den er auf der gefährlichen Reise nach Mailand kennenlernt, teilt das gleiche Schicksal und macht ihm mit seinen Kreuzrittergeschichten Mut, das Leid auch in der feindlichen Fremde zu ertragen.

Das Drehbuch stammt von Fritjof Hohagen und Klaus Richter. Neben Moritz Bleibtreu, Richy Müller, Waldemar Kobus, Dominique Horwitz standen Sabine Timoteo, Fynn Henkel, Leonardo Nigro, Oliver Ewy u.a. vor der Kamera. Die Redaktion haben Cornelius Conrad (BR), Cornelia Ackers (BR), Roman Klink (ARD Degeto), Brigitta Mühlenbeck (WDR), Ole Kampovski (NDR), Nadja Dumouchel (ARTE), Andreas Schreitmüller (ARTE) und Gabriella de Gara (RSI)

Produziert wurde "Die schwarzen Brüder" von enigma film (Produzenten: Fritjof Hohagen, Clarens Grollmann), Starhaus Filmproduktion, Dschoint Ventschr Filmproduktion, Herold Productions, Monaco Film, Studiocanal, in Koproduktion mit BR, ARD Degeto, ARTE, WDR, NDR, Radiotelevisione svizzera/SRG SSR, gefördert von FFF Bayern, Hessen Invest, Filmstiftung NRW, FFA, Medienboard BB, Business Location Südtirol, Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, DFFF, BKM - Kulturelle Filmförderung des Bundes, Bundesamt für Kultur, Zürcher Filmstiftung.

Pressekontakt:

Gesine Pucci, BR-Pressestelle
Tel.: 089 5900-10556
E-Mail: gesine.pucci@br.de

Fotos über www.br-foto.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: