ARD Das Erste

Druckfrisch - Neue Bücher mit Denis Scheck
Am Sonntag, 21. Februar 2016, um 23:35 Uhr über die Sehnsucht nach Unsterblichkeit und das Leben als Asylbewerber

München (ots) - In der nächsten Ausgabe von "Druckfrisch" am Sonntag, 21. Februar 2016, um 23:35 Uhr im Ersten spricht Denis Scheck mit der Berliner Autorin und Moderatorin Thea Dorn sowie mit dem in Bagdad geborenen, deutsch-irakischen Schriftsteller Abbas Khider über ihre neuen Romane. Und der türkische Nobelpreisträger Orhan Pamuk empfiehlt sein Lieblingsbuch.

Thea Dorn: Die Unglückseligen

Alter, Vergänglichkeit und Tod - muss das sein? Warum können wir nicht ewig leben? Thea Dorn setzt in ihrem neuen Roman eine Molekularbiologin an ein zentrales Thema, an dem die besten Köpfe in der Spitzenforschung bislang gescheitert sind: Unsterblichkeit. Warum ist das menschliche Leben spätestens mit 120 zu Ende? Die Wissenschaftlerin Johanna Mawet ist bereit, sich mit Tod und Teufel einzulassen, um diese Grenze überschreiten zu können. Thea Dorn führt die Leser mit sicherer Hand nicht nur durch die unüberschaubaren Wirren der Molekularbiologie und Physik, sondern auch der Geschichte, der Literatur und der Philosophie.

Abbas Khider: Ohrfeige

Über den Verlust von Heimat, ein Leben in der Fremde, Ausländerparagraphen und Behördenwillkür: In "Ohrfeige" erzählt Abbas Khider gleichzeitig ernüchternd und humorvoll vom alltäglichen Wahnsinn in deutschen Asylbewerberheimen. Sein Romanheld Karim Mensy landet nach einer lebensgefährlichen Flucht aus dem Irak nicht im ersehnten Frankreich, sondern in der bayerischen Provinz. Die deutsche Bürokratie macht ihm das Leben zur Hölle. In verschiedenen Asylantenheimen erlebt er Apathie, Aggression, Kriminalität. Und schließlich wird sein Asylantrag nach dreijähriger Wartezeit wegen der Vertreibung des irakischen Diktators Saddam Husseins abgelehnt. Mensys Bilanz: "Alles, was ich erreicht habe, ist ein gigantisches Nichts. Der Einzige, der sich freut, ist mein Schlepper Abu Salwan".

Als "Druckfrisch"-Stargast empfiehlt der Literatur-Nobelpreisträger Orhan Pamuk, derzeit auf Lesereise mit seinem neuen Roman "Diese Fremdheit in mir", sein Lieblingsbuch: Die große, doch unglückliche Liebesgeschichte "Anna Karenina" von Leo Tolstoi aus dem Jahre 1877/78.

Denis Schecks persönliche Empfehlung in dieser Woche: Die "Lebenserinnerungen" des 1829 in der Eifel geborenen, radikaldemokratischen Revolutionärs Carl Schurz, der als Senator in den USA eine grandiose politische Karriere gemacht hat.

Und wie immer: der verlässlich kritische Kommentar Denis Schecks zur aktuellen "Spiegel"-Bestsellerliste (diesmal: Sachbuch).

Moderation: Denis Scheck; Realisation: Andreas Ammer. Redaktion: Susanne Schettler (WDR), Christoph Bungartz (NDR), Armin Kratzert (BR) und Matthias Morgenthaler (MDR).

"Druckfrisch" im Internet: DasErste.de/druckfrisch

Pressekontakt:

Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: