ARD Das Erste

Drehstart für den siebten Tatort aus Dortmund "Kollaps": Dortmunder Kommissare im Drogensumpf

Köln (ots) -

In dieser Woche beginnen die Dreharbeiten zum siebten "Tatort" aus 
Dortmund mit Jörg Hartmann, Anna Schudt, Aylin Tezel und Stefan 
Konarske. In "Kollaps" müssen die vier Kommissare aufklären, wer für 
den Tod eines sechsjährigen Mädchens verantwortlich ist, das an einer
Kokain-Vergiftung gestorben ist. Das Drehbuch stammt von Jürgen 
Werner ("Zivilcourage", "Tatort - Ihr Kinderlein kommet"), der für 
die Entwicklung des Dortmunder Tatort-Teams für den diesjährigen 
Grimme-Preis nominiert wurde. Regie führt erneut Dror Zahavi ("Alles 
muss raus", "Tatort Köln - Franziska", "Mein Leben - Marcel 
Reich-Ranicki"), der bereits "Auf ewig Dein", den vierten Fall der 
Dortmunder Ermittler, in Szene gesetzt hatte.  

Noteinsatz auf einem Dortmunder Kinderspielplatz: Doch für die 
sechsjährige Emma kommt jede Hilfe zu spät. Sie hatte das bunt 
verpackte Kügelchen im Sand für ein Bonbon gehalten. Es war Kokain. 
Erste Untersuchungen ergeben schnell, dass Dealer den Spielplatz im 
Park häufig als Versteck für ihre Drogen nutzen. Wie kann man sein 
Kind hier spielen lassen, fragt Martina Bönisch (Anna Schudt) Emmas 
Mutter Claudia Siebert (Alexandra Finder: "Unter Verdacht", "Tatort -
Todesspiel"). Für Emmas Vater Roland Siebert (Sönke Möhring: "Klare 
Sicht", "Heiter bis tödlich: Koslowski & Haferkamp") steht fest: Die 
drogendealenden Asylbewerber sind schuld am Tod seiner Tochter. 
Tatsächlich wurden bei einer Razzia im Park kürzlich zwei junge 
senegalesische Dealer gefilmt. Jamal Gomis (Warsama Guled: 
"Großstadtrevier - Amali heißt Hoffnung", "Zeit der Kannibalen") und 
seine Schwester Niara (Victoire Laly: "Ein Fall von Liebe") befinden 
sich seitdem auf der Flucht. Kommissar Peter Faber (Jörg Hartmann) 
hat den ihm altbekannten Drogenboss Tarim Abakay (Adrian Can: 
"Interference", "Tatort - Mein Revier") im Visier. Doch der 
bezichtigt die Konkurrenz. Mit einem Verzicht auf ihre eigenen Kinder
muss derweil Martina Böhnisch kämpfen: Ihr Mann hat das alleinige 
Sorgerecht beantragt und die beiden Söhne unterstützen den Wunsch 
ihres Vaters. Auch Daniel Kossik (Stefan Konarske) ist eifersüchtig. 
Seine Kollegin Nora Dalay (Aylin Tezel) hat einen neuen Freund, der 
genau das Gegenteil von ihm ist: ein gut situierter Anwalt. Und 
offensichtlich genießt Nora die Sicherheit, die er ihr geben kann. 

In weiteren Rollen zu sehen sind Sybille J. Schedwill ("Bettys 
Diagnose", "Mord mit Aussicht") als Rechtsmedizinerin Greta Leitner 
sowie in Gastrollen Axel Schreiber ("Die Wallensteins", "Tatort - 
Franziska"), Werner Wölbern ("Im Labyrinth des Schweigens", "Tatort -
Er wird töten"), Stefan Preiss ("Schwester Weiß", "Tatort - 
Ohnmacht") u.v.a.

Der Tatort "Kollaps" ist eine Produktion der Bavaria 
Fernsehproduktion, Niederlassung Köln (Produzentin: Sonja Goslicki) 
im Auftrag des WDR (Redaktion: Frank Tönsmann).

Die Dreharbeiten laufen noch bis 17. März. Der Sendetermin steht noch
nicht fest. 

Pressekontakt:

WDR Presse und Information, Barbara Feiereis, Tel 0221 220 7122, 
barbara.feiereis@wdr.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: