ARD Das Erste

Das Erste
ANNE WILL am 5. November 2014: Streit um ersten linken Ministerpräsidenten - Ist Deutschland schon so weit?

München (ots) - "Streit um ersten linken Ministerpräsidenten - Ist Deutschland schon so weit?" lautet das Thema bei ANNE WILL am Mittwoch, 5. November 2014, um 22.45 Uhr im Ersten.

Bundespräsident Joachim Gauck hat 25 Jahre nach dem Mauerfall mit Blick auf die Regierungsbildung in Thüringen Zweifel geäußert, ob die Linkspartei einen Ministerpräsidenten in Deutschland stellen sollte. Dafür hat er sowohl Zustimmung als auch Kritik geerntet. Ungeachtet der Zweifel des Bundespräsidenten hat sich die thüringische SPD in ihrer Mitgliederbefragung für ein rot-rot-grünes Regierungsbündnis unter der Führung von Bodo Ramelow ausgesprochen. Riskieren die Sozialdemokraten ihre Glaubwürdigkeit, wenn sie Ramelow im Dezember zum Ministerpräsidenten wählen? Ist der Bundespräsident mit seiner Stellungnahme über die Regierungsbildung in Thüringen zu weit gegangen? Und ist die Debatte, ob die DDR ein Unrechtsstaat war, ein gewichtiges Argument gegen einen linken Ministerpräsidenten oder vielmehr westdeutsche Selbstgefälligkeit?

Hierzu werden am 5. November bei Anne Will zu Gast sein:

Oskar Lafontaine (Die Linke, Fraktionsvorsitzender im saarländischen 
Landtag)
Edmund Stoiber (CSU, ehemaliger bayerischer Ministerpräsident)
Anke Domscheit-Berg (Publizistin, wuchs in der DDR auf)
Stephan Hilsberg (SPD, DDR-Bürgerrechtler) 

ANNE WILL - politisch denken, persönlich fragen

Pressekontakt:

Presse und Information Das Erste, Dr. Bernhard Möllmann,
Tel. 089/5900-42887, E-Mail: Bernhard.Moellmann@DasErste.de

Presseanfragen an Anne Will:
Nina Tesenfitz, TESENFITZ & WILDHAGE Kommunikation
Tel.: 0170/5763663, E-Mail: nt@tesenfitz-wildhage.de

Pressefotos von Anne Will und druckfähiges Bildmaterial zur aktuellen
Sendung (immer donnerstags) unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: