ARD Das Erste

ARD-DeutschlandTrend September 2014: Knappe Mehrheit der Deutschen für größeres Engagement Deutschlands bei internationalen Krisen

Köln (ots) - 56 Prozent der Deutschen finden es grundsätzlich richtig, dass sich Deutschland künftig stärker bei internationalen Krisen engagieren soll. 40 Prozent sind der Auffassung, dass sich Deutschland nicht stärker engagieren soll. Das hat eine Umfrage des ARD-DeutschlandTrends von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben.

Angesichts der Vielzahl internationaler Konflikte und Krisen empfinden aktuell 58 Prozent der Befragten die weltpolitische Lage als sehr bedrohlich oder bedrohlich. Das ist ein Anstieg von 9 Punkten im Vergleich zur Befragung des DeutschlandTrends für das Morgenmagazin in der vergangenen Woche (Veröffentlichung 29.8.2014).

Befragungsdaten

- Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren - Fallzahl: 1.003 Befragte - Erhebungszeitraum: 1.9.2014 bis 2.9.2014 - Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews (CATI) - Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame - Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte * bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Pressekontakt:

Ihre Fragen richten Sie bitte an:
Annette Metzinger
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: