ARD Das Erste

Das Erste: Drehstart für drei neue Folgen der erfolgreichen Krimireihe "Mordkommission Istanbul" mit Erol Sander als Kommissar Mehmet Özakin

München (ots) - Clever und charmant - in seiner Paraderolle als Kommissar Mehmet Özakin geht Erol Sander erneut auf Verbrecherjagd in Istanbul. Die erste Klappe der zwölften Folge fiel am 12. August in Istanbul. Vor der Kamera stehen neben Erol Sander auch wieder Oscar Ortega Sánchez und Idil Üner.

"Mordkommission Istanbul: Der Broker vom Bosporus"
Der Tote aus dem Bosporus trägt einen Designeranzug. Das ist nicht 
verwunderlich, denn bei der Wasserleiche handelt es sich um einen 
36-jährigen Deutschtürken, der als erfolgreicher Broker arbeitete. 
Allerdings nicht an der Wallstreet, sondern in einem dubiosen 
Callcenter in Istanbul. Mehmet Özakin ermittelt gegen eine 
Telefonmafia, deren Mitarbeiter Rentner aus Deutschland mit kaum 
vorstellbarer krimineller Energie zum Kauf getürkter Wertpapiere 
überreden: Eine Tele-Abzocke im großen Stil. Kam eines der Opfer den 
Trickbetrügern auf die Schliche?
In diesem vertrackten Fall muss Erol Sander als Kommissar Özakin 
einiges über die große Geldgier gutgläubiger Kleinanleger dazulernen.

Drehbuch: Andreas Dirr  Regie: Thomas Jauch

"Mordkommission Istanbul: Ausgespielt"
Das Verschwinden eines Au-pair-Mädchens aus Deutschland sorgt für 
Aufsehen. Die deutsche Botschaft interveniert, und so muss Mehmet 
Özakin den mit seiner Frau geplanten Urlaub erst mal aufschieben, um 
nach der Vermissten zu suchen. Die junge Frau arbeitete bei einem 
einstigen Fußballstar als Kinderbetreuerin und besaß auffallend 
teuren Schmuck. Die Spur führt in die Szene der Profifußballer: 
reiche junge Männer mit aufgeblähtem Ego, die mit Geld um sich 
werfen. Der Kommissar stößt auf einen Sumpf aus Eifersucht, 
Erpressung und Manipulation von Fußballspielen. Und während all dem 
sitzt Sevim Özakin auf gepackten Koffern, in der Hoffnung, dass es 
doch noch in den Urlaub geht.

Drehbuch: Jörg Tensing  Regie: Thomas Jauch

"Mordkommission Istanbul: Club Royal" 
Die Studentin Dilek zeigt ihren Exfreund Birol wegen Vergewaltigung 
an. Schnittwunden und Brandverletzungen zeichnen den Körper des 
Opfers, doch auf Mitgefühl ihrer Verwandten darf die junge Frau nicht
hoffen. Sie bezieht obendrein Prügel von ihrem Bruder, weil sie wegen
ihres unmoralischen Lebenswandels Schande über die Familie brachte. 
Als der in Drogengeschäfte verwickelte Birol erstochen aufgefunden 
wird und sich herausstellt, dass Dilek den Missbrauch vortäuschte, 
steht Mehmet Özakin vor eine Herausforderung.

Drehbuch: Clemens Murath  Regie: Thomas Jauch 

"Mordkommission Istanbul" ist eine Produktion der Ziegler Film im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Als Produzentin zeichnet Regina Ziegler verantwortlich, Producerin ist Ilka Förster. Die Redaktion liegt bei Claudia Grässel (ARD Degeto).

Pressekontakt:

MEDIA 5 GmbH, Sarah Schaer
Tel: 089/ 96 11 86 31, Fax: 089/ 96 11 86 19, sarah.schaer@media5.de
ARD Degeto, Nicole Marneros
Tel.: 069/1509-338, Fax: 069/1509-399, E-Mail:
nicole.marneros@degeto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: