ARD Das Erste

"ttt - Titel Thesen Temperamente" (BR) am Sonntag, 25. Mai 2014, um 00.35 Uhr

München (ots) - Die geplanten Themen:

Cannes 2014 - nach wie vor das wichtigste Filmfestival der Welt. Mit jungen Stars, Leinwandlegenden, großen Regisseuren. Und mit einem Schwung verheißungsvoller Filme.

DIE Entdeckung des Festivals und für uns einer der Favoriten auf die Goldene Palme ist "Still the Water" von der japanischen Regisseurin Naomi Kawase. Hier geht es um die ganz großen Fragen: Warum sind wir hier, warum leben wir, was ist die Liebe, was ist der Tod - ein berührendes Meisterwerk.

Star-Regisseur David Cronenberg verschreibt uns eine psychotische, knallharte Satire auf das zynische Hollywood-System. Darin großartig sich selbst der Rolle ausliefernd Julianne Moore als alternde mit ihren Diven-Mutter rivalisierender Star.

Der einzige Film vom Afrikanischen Kontinent: "Timbuktu" von Abderrahmane Sissako. Kein Film in Cannes ist so wichtig wie dieser, weil er glasklar politisch Stellung bezieht und dabei mit seiner ästhetischen Wucht überzeugt. Fundamentalistische Kalaschnikow-Missionare fallen über ein Dorf in Mali her und verbreiten das Gesetz der Scharia mit der Waffe in der Hand. Hier sehen wir erstmals, was der von den Öl-Ländern Arabiens mit Söldnern in die umliegenden Länder getragene Dschihad für die einfachen Menschen bedeutet.

Regie-Routinier Mike Leigh zeigt mit "Mr. Turner", über den phantastischen englischen Geschwindigkeits-und Seesturm-Maler William Turner, dass ein historisches Bio-Picture voller Humor und sehr unterhaltsam sein kann. Dabei herausragend und sich für die Palme als bester Hauptdarsteller vorzüglich bewerbend: Timothy Spall und seine vierzig Arten sich zu räuspern.

Unglaubliche Bilder eines ganz besonderen Menschen zeigt uns der Dokumentarfilm von Wim Wenders über den brasilianischen Fotomagier Sebastião Salgado, der mit der Kamera zeichnend den größten Teil seines Lebens durch die Welt gereist ist, in alle Krisengebiete, auf alle Schlachtfelder und dort die stärkst möglichen Fotos gemacht hat. Später, fertig mit der Grausamkeit des Menschen, wendet sich Salgado der Natur zu und schenkt uns auch hier einzigartige Fotografien.

Cannes ist der Glücksort der Filmschaffenden - hier ist auch dieses Jahr wieder das Beste vertreten, was Kino leisten kann, unterhaltsam, spannend und oftmals sehr berührend.

Moderation: Max Moor

Redaktion: Sylvia Griss, Franz Xaver Karl

Pressekontakt:

Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 23876,
E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: