ARD Das Erste

ARD-DeutschlandTrend Mai 2014: Schuldenabbau für Bevölkerung wichtiger als Steuersenkungen

Köln (ots) - Außenminister Steinmeier beliebtester Politiker, Merkel rutscht ab

Momentan wird im Kabinett über das Abschmelzen der kalten Progression diskutiert. Die Steuern zu senken, ist für die Mehrheit der Befragten kein vorrangiges Ziel. Auf die Frage, wofür eventuelle Mehreinnahmen des Staates verwendet werden sollen, bevorzugen 43 Prozent, dass damit Schulden zurückgezahlt werden sollen. 34 Prozent sagen, dass damit wichtige staatliche Aufgaben erfüllt werden sollen. 21 Prozent sprechen sich für Steuersenkungen aus

In der Sonntagsfrage des aktuellen ARD-DeutschlandTrends gibt es wenig Bewegung. Die Union liegt mit 40 Prozent weiterhin vorn (-1 im Vergleich zum Vormonat). Die SPD kommt auf 26 Prozent (+/-0). Die Grünen erreichen 10 Prozent (+/-0), die Linke 9 (+/-0). Die AfD kommt auf 5 Prozent (+/-0), die FDP auf 4 Prozent (+/-0). Die sonstigen Parteien erreichen ebenfalls 6 Prozent (+1).

Für die Sonntagsfrage im Auftrag der ARD-Tagesthemen hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap von Montag bis Dienstag dieser Woche 1.600 Wahlberechtigte bundesweit befragt.

Mit der Arbeit der Bundesregierung sind 50 Prozent der Deutschen zufrieden oder sehr zufrieden (+/-0). 49 Prozent der Befragten sind mit ihr weniger oder gar nicht zufrieden (+1). Die Liste der beliebtesten Politiker führt Außenminister Frank-Walter Steinmeier an. 71 Prozent der Befragten sind mit seiner Arbeit zufrieden oder sehr zufrieden (+/-0 im Vergleich zum Vormonat). Ihm folgt Finanzminister Wolfgang Schäuble mit 68 Prozent Zustimmung auf Platz zwei (-1 im Vergleich zum Vormonat). Bundeskanzlerin Angela Merkel verliert 7 Punkte und kommt mit 65 Prozent Zustimmung auf den dritten Platz. Die NRW-Ministerpräsidentin und stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Hannelore Kraft erreicht mit 52 Prozent Zustimmung Platz vier (-2, als einzige in der Liste liegt ihr Vergleichswert im Dezember 2013). Ihr folgt auf Platz fünf Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel mit 47 Prozent Zustimmung (-4 im Vergleich zum Vormonat). Knapp dahinter folgt Innenminister Thomas de Maizière mit 46 Prozent Zustimmung (-4), Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen mit 43 Prozent Zustimmung (-3) und Arbeitsministerin Andrea Nahles mit 42 Prozent Zustimmung (+/-0).

Sperrfrist für alle Ergebnisse:

   -	für elektronische Medien heute, 22:45 Uhr -	für Printmedien: 
Donnerstag-/Freitagausgaben 

Verwendung nur mit Quellenangabe "ARD-DeutschlandTrend"

Befragungsdaten

- Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren - Fallzahl: 1.003 Befragte, Sonntagsfrage 1600 - Erhebungszeitraum: 28.4.2014 bis 29.4.2014 - Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews (CATI) - Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame - Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte * bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de www.ard-foto.de

Pressekontakt:

Ihre Fragen richten Sie bitte an:
Annette Metzinger
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: