ARD Das Erste

"ttt - titel thesen temperamente" (hr) am Sonntag, 2. März 2014, um 23.05 Uhr im Ersten

München (ots) - Der größte Spekulant aller Zeiten will Europa retten "ttt" trifft George Soros exklusiv in New York

George Soros ist ein ausgezeichneter Kenner des globalen Finanzsystems - und einer der reichsten Spekulanten der Welt. Ausgerechnet er will Europa retten, Angela Merkel und die deutsche Politik aufrütteln, das Steuer herumreißen. Ende Februar erscheint sein neues Buch mit dem Titel "Wetten auf Europa. Warum Deutschland den Euro retten muss, um sich selbst zu retten". "ttt" hat George Soros exklusiv in New York getroffen und gefragt: Ist Europa noch zu retten? Soros beherrscht die Spielregeln der internationalen Finanzmärkte. Schon vor 20 Jahren bezwang er die Bank von England und spekulierte das Pfund in Grund und Boden. Gerade wird er wieder einmal gefeiert als der erfolgreichste Hedgefonds-Händler überhaupt: 5,5 Milliarden Dollar Jahresgewinn hat sein Quantum Endowment Fonds allein 2013 gemacht. Seine Hedgefonds verdienen Milliarden unter anderem damit, Schwachstellen in den Volkswirtschaften der Welt zu finden und darauf zu wetten, dass die Währungen abstürzen. Soros ist einer der 85 Menschen, denen die Hälfte des Reichtums der ganzen Welt gehört. Aber der größte Profiteur des internationalen Finanzkapitalismus ist gleichzeitig sein größter Kritiker. Er hat viele schillernde Seiten. Die eine scheint das Gegenteil der anderen zu sein. Acht Milliarden Euro hat George Soros in den letzten Jahren gespendet: für die Roma, die Universität in Budapest, für einen pro-europäischen Thinktank mit 40 Dependancen in Europa. Auch um die Wiederwahl George W. Bushs zu verhindern, hat er viel Geld ausgegeben. Er ist ein generöser Unterstützer humanitärer und politischer Projekte. Von der Politik verlangt er, den Märkten Regeln aufzuzwingen, sie zu beherrschen, statt sich von ihnen beherrschen zu lassen. Er sorgt sich um Europa und das Fortbestehen der EU nicht nur als Währungsunion, sondern vor allem als politische Union - noch nie sei der Staatenbund so bedroht gewesen wie jetzt, sagt er. Deshalb müsse Deutschland in der Euro-Krise endlich Großzügigkeit beweisen und weniger hart verhandeln, denn wenn die deutsche Politik jetzt nicht umdenke, drohe die ganze EU unterzugehen.

Außerdem bei "ttt":

   - Die Biennale in Marrakesch - Kunstfestival im Orient mit Hind 
     Bensari und ihrem Film "475: Break the Silence" 
   - JR - Ein genialer Fotokünstler und warum die Straßen der Welt 
     seine Bühne sind 
   -Superstar Pharrell Williams - Wie aus einem Musiknerd Amerikas 
Hitmacher wurde 
   - Kitsch oder Klassik? - Der Musiker Avi Avital erobert mit der 
     Mandoline die internationalen Konzertsäle 

Moderation: Max Moor

Redaktion: Edith Lange und Nora Binder

Pressekontakt:

Agnes Toellner
Presse und Information Das Erste
Tel: 089/5900 3876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: