ARD Das Erste

Das Erste: "Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 30. November 2010, 22.45 Uhr im Ersten

München (ots) - Das Thema:

"Die Sarrazin-Debatte: Ist Deutschland wirklich in Gefahr?"

Zu Gast:

Thilo Sarrazin (Bestsellerautor) Nazan Eckes (RTL-Moderatorin) Hans-Olaf Henkel (Ex-BDI-Chef) Jörg Schönenborn (WDR-Chefredakteur) Tarek Al-Wazir (B'90/Grüne, Parteivorsitzender Hessen) Prof. Dr. Christian Pfeiffer (Kriminologe)

Thilo Sarrazin

Mit provokanten Thesen hat der ehemalige Berliner SPD-Finanzsenator eine lawinenartige Debatte um Zuwanderung und Ausländer ausgelöst. Thilos Sarrazins Bestseller "Deutschland schafft sich ab" verkaufte sich über eine Million Mal und brachte dem Ex-Bundesbank-Vorstand Zustimmung, aber auch heftige Kritik ein, u.a. in seiner eigenen Partei, die ein Auschlussverfahren gegen ihn eingeleitet hat.

Nazan Eckes

"Migranten helfen, das heißt Deutschland helfen", davon ist die in Köln geborene RTL-Moderatorin ("Let´s dance") überzeugt. In ihrem aktuellen Buch "Guten Morgen, Abendland" beschreibt die Tochter türkischer Gastarbeiter, die in den 60er Jahren nach Deutschland gekommen waren, den Spagat zwischen den zwei Kulturen, in denen sie aufgewachsen ist.

Hans-Olaf Henkel

"Die Mehrheit der Deutschen unterstützt Sarrazins Thesen", glaubt der frühere BDI-Chef, der auch selbst Sarrazin inhaltlich voll zustimmt. In einem offenen Brief nahm Hans-Olaf Henkel den umstrittenen Autor in Schutz. Die massive Kritik sei ein Anschlag auf die Meinungsfreiheit, sagt der langjährige Spitzenmanager und Bestsellerautor.

Jörg Schönenborn

Wie gehen die Deutschen mit dem Thema Integration um? Die so genannte "Sarrazin-Diskussion" sei inhaltlich kaum präzise zu fassen, so Jörg Schönenborn. Der ARD-Wahlexperte weiß: "Es gibt Stimmungen, die mit Umfrageergebnissen offenbar nur schwer zu beschreiben sind."

Tarek Al-Wazir

"Heute heißt es nicht mehr 'Ausländer raus', stattdessen werden Migranten als kriminell und ungebildet abgestempelt", sagt der hessische Landesvorsitzende der Grünen. Der gebürtige Hesse, der als politischer Nachwuchsstar seiner Partei gilt, wurde wegen seines Namens selbst diskriminiert und warnt davor, Migranten pauschal zu verurteilen.

Prof. Dr. Christian Pfeiffer

"Bei jungen Muslimen nimmt mit steigender Religiosität die Akzeptanz der Machokultur, die Zahl der straffälligen Freunde und die Nutzung gewalthaltiger Medien zu", sagt der Leiter des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen. Studien zufolge gebe es einen Zusammenhang zwischen Glauben und Gewaltbereitschaft. "Sarrazin hat die Debatte über die Schwachpunkte der deutschen Integrationspolitik in Schwung gebracht", meint Christian Pfeiffer.

"Menschen bei Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit der Vincent TV GmbH. Redaktion: Carsten Wiese

Pressekontakt:

POSITION Institut für Kommunikation, Ralf Ketterer
Tel.: 0221 / 931806 - 52,
Fax: 0221 / 33180 - 74

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: