ARD Das Erste

Das Erste
"Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 16. November 2010, 23.15 Uhr im Ersten

München (ots) - Das Thema: "Übersinnliche Kräfte: Mysterium oder Mumpitz?"

Zu Gast:
Kim-Anne Jannes ("Medium")
Dr. Rüdiger Dahlke (Arzt und Esoterik-Bestsellerautor)
Nora Rhiola Klee (praktiziert "Raumklärung")
Thorsten Havener ("Gedankenleser")
Dr. Colin Goldner (Psychologe und Okkultismuskritiker)
Prof. Dr. Heinz Oberhummer (Physiker)

Kim-Anne Jannes 
"Es spielt keine Rolle, wie lange oder wo jemand gestorben ist. 
Grundsätzlich kann ich einem Verstorbenen jede Frage stellen", sagt 
die gelernte Goldschmiedin, die seit zehn Jahren hauptberuflich als 
"Medium" arbeitet. Mit ihrer vermeintlichen Kontaktaufnahme zu dem 
vor 23 Jahren gestorbenen Uwe Barschel in der Fernsehsendung "Medium"
(RTL) machte Kim-Anne Jannes Ende Oktober Schlagzeilen.

Dr. Rüdiger Dahlke 
Der Arzt und Psychotherapeut ist mit über fünf Millionen verkaufter 
Bücher Deutschlands erfolgreichster Esoterik-Autor. Eine Grundlage 
seiner praktischen Arbeit ist die so genannte Reinkarnationstherapie.
Dabei leitet der Therapeut seine Patienten an, die eigene Geburt 
nochmals zu erleben: "Letztlich soll jeder Mensch die Verantwortung 
für sein eigenes Schicksal übernehmen", sagt Rüdiger Dahlke.

Nora Rhiola Klee
Streit, Verbrechen, Ehetrennung: Was in einem Raum geschieht, bleibt 
in geistiger Form zurück und beeinflusst die Menschen. Davon ist die 
"Raumklärerin" Nora Rhiola Klee überzeugt. In einer mehrstündigen 
Zeremonie ("Space clearing") mit Glocken, einem chinesischen Gong und
Räuchern vertreibt sie diese negativen Einflüsse: "Ich befreie Räume 
von Altlasten, die sich negativ auf die Bewohner auswirken."

Thorsten Havener
Deutschlands bekanntester "Gedankenleser" behauptet nicht, 
übersinnliche Fähigkeiten zu haben. Tatsache aber sei, dass es 
Menschen gebe, die Dinge bemerken, die anderen verborgen bleiben. Ob 
Lügen, Gedanken oder den Namen der ersten großen Liebe, Thorsten 
Havener scheint bei seinem Gegenüber nichts zu entgehen. Er könne in 
den Menschen lesen und er beherrsche die Kunst der unbemerkten 
Suggestion, sagt der "Uri Geller für Aufgeklärte" ("Spiegel") und 
Bestsellerautor.

Dr. Colin Goldner
"Es gibt in der Esoterik-Szene zwei Kategorien von Anbietern", sagt 
der Psychologe. "Die einen sind wirklich davon überzeugt, sie seien 
im Besitz übernatürlicher Fähigkeiten. Die anderen wissen genau, dass
sie nichts können, machen aber ein Geschäft mit den Sorgen anderer. 
Die einen sind Fälle für die Psychiatrie, die anderen für den 
Staatsanwalt." In seiner Informationsstelle für Psychokultgeschädigte
berät Colin Goldner Opfer dubioser Therapie- und Psychokultanbieter.

Prof. Dr. Heinz Oberhummer
"Im Prinzip ist keine esoterische Methode harmlos, weil sie den Blick
auf die Realität verhindert oder zumindest verfälscht", sagt der 
Physiker, der etliche solcher Therapien auf ihre Wirksamkeit 
überprüft hat. "Die menschliche Fantasie kann sich tolle Sachen 
ausdenken, aber in der Realität gibt es sie halt nicht", erklärt 
Heinz Oberhummer, der derzeit mit dem Wissenschaftskabarett "Science 
Busters" durch Deutschland tourt.
 

"Menschen bei Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit der Vincent TV GmbH. (Redaktion: Carsten Wiese)

Pressekontakt:

POSITION Institut für Kommunikation, Ralf Ketterer
Tel.: 0221 / 931806 - 52,
Fax: 0221 / 33180 - 74

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: