ARD Das Erste

Wintersport 2010/11 im Ersten: 230 Stunden Springen, Laufen, Schießen und Fahren in Eis und Schnee

München (ots) - Astronomisch beginnt der kommende Winter in der Nacht zum 22. Dezember. Für Meteorologen bricht die vierte Jahreszeit am 1. Dezember an. Doch die zahlreichen Wintersportfreunde, denen Sonnenwende, kurze Tage und geozentrische Längen egal sind, dürfen sich schon auf einen vorzeitigen Wintereinbruch im Ersten mit vielen sportlichen Highlights auf Schnee und Eis freuen. Am Wochenende des 13./14. November 2010 eröffnen der alpine Ski-Weltcup der Damen und Herren in Levi (Finnland) und der Eisschnelllauf-Weltcup in Heerenveen (Niederlande) die Saison des "weißen" Sports. Insgesamt ca. 230 Stunden Wintersport zeigt Das Erste von Mitte November bis März 2011.

So berichtet Das Erste umfangreich vom absoluten Höhepunkt des alpinen Skiwinters, der Weltmeisterschaft, die vom 7. bis 20. Februar 2011 in Garmisch-Partenkirchen ausgetragen wird. Die deutschen Athletinnen und Athleten erwarten von diesem Heimspiel viel. Insbesondere die Damen haben ja bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver mit dreimal Gold glänzen können. Maria Riesch, Viktoria Rebensburg, Kathrin Hölzl, Susanne Riesch - alle haben das Zeug, ganz vorne dabei zu sein. Auch für Felix Neureuther bietet sich bei der WM in seinem Heimatort eine neue Chance, in die internationale Spitze zu fahren. Das Erste zeigt die schönsten Bilder von der Eröffnungsfeier und hat unter anderem beide Slalom-Entscheidungen, bei den Herren und den Damen, im Programm.

Außerdem zeigt Das Erste in diesem Winter ein weiteres Highlight, das wie die alpine Ski-WM nur alle zwei Jahre zu genießen ist: Vom 22. Februar bis zum 6. März 2011 treten bei der Nordischen Ski-WM in Oslo Langläufer, Skispringer und Nordische Kombinierer im Kampf um die begehrten Medaillen an. Deutsche Athleten haben auch hier durchaus Chancen, Spitzenplätze zu belegen. So zum Beispiel das deutsche Skisprung-Team, das bei Olympia sensationell die Silbermedaille im Teamwettbewerb erringen konnte. Aber auch die Kombinierer um Tino Edelmann und Björn Kircheisen oder die in Vancouver mit einmal Gold und viermal Silber überaus erfolgreichen Langläufer dürfen sich wieder Hoffnungen auf Edelmetall machen.

Eine Weltmeisterschaft wird in dieser Saison auch im Biathlon, der erfolgreichsten Wintersportart im Ersten, ausgetragen. Die Titelkämpfe sind vom 3. bis 13. März 2011 in Khanty Mansiysk (Russland) und spannend wie kaum eine zuvor. Denn die Weltspitze rückt fortwährend enger zusammen und immer mehr Nationen haben die Möglichkeit, die vorderen Plätze zu erreichen. Die deutschen Sportlerinnen und Sportler sind seit langem unter den Besten dabei, allen voran Doppel-Olympiasiegerin Magdalena Neuner, die die WM als Höhepunkt der Saison schon fest im Visier hat. Für die deutschen Herren um Michael Greis, Andreas Birnbacher, Christoph Stephan und Arnd Peiffer, die in Vancouver keine Medaille erringen konnten, wird die WM zur Bewährungsprobe. Das Erste zeigt live unter anderem die Entscheidungen bei den Damen und Herren im Sprint und in der Verfolgung.

Andere Weltmeisterschaften, wie im Bob, Rodeln, Skeleton oder Eisschnelllaufen, vervollständigen das Angebot dieses Sportwinters im Ersten. Außerdem berichtet die ARD regelmäßig von den Weltcups im Langlauf, Biathlon, Ski Alpin, Skispringen, Eisschnelllauf, Bob- und Rodelsport sowie in der Nordischen Kombination. Ergänzt durch Bilder vom Snowboard, Short Track oder Freestyle zeigt sich der Wintersport im Ersten in seiner ganzen Vielfalt.

Unsere ausführliche Pressemappe zur Wintersport-Saison 2010/11 im Ersten ist für akkreditierte Journalisten in Kürze unter https://presse.daserste.de abrufbar.

Pressekontakt:

Swantje Wittstock, ARD-Koordination Sport
Tel. 089/5900-3780, E-Mail: swantje.wittstock@DasErste.de

Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste
Tel. 089/5900-2887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: