ARD Das Erste

Das Erste
Drehstart für "Der verlorene Sohn" (AT) in Tirol
Publikumsliebling Hansi Hinterseer vor der Kamera

München (ots) - Für Ex-Skirennläufer und Volksmusikstar Hansi Hinterseer fällt heute in Tirol die erste Klappe zu "Der verlorene Sohn" (AT). Nach dem großen Erfolg seiner achtteiligen ARD-Sendereihe "Da wo ..." präsentiert sich der Publikumsliebling nun in einem spannenden TV-Movie, das neben Action auch romantische Momente bietet. Gedreht wird bis voraussichtlich 23. Oktober im Raum Ellmau am Wilden Kaiser.

Zum Inhalt: Im Kaisertal sind die Vorbereitungen für den spektakulären Extrem-Berglauf in vollem Gange. Für die Tourismusregion und die Bergwacht, die für die Sicherheit zu sorgen hat, ist es die wichtigste Veranstaltung des gesamten Jahres. In dieser heißen Phase überrascht Ex-Bergrettungschef Hansi Riedlinger (Hansi Hinterseer) die Organisatoren: Er, der vor Jahren mit seiner Frau nach Australien ausgewandert war, kommt als Witwer mit seiner Tochter Magdalena (Sophie Karbjinski) in seinen Heimatort zurück. Anlass seines Besuchs ist der Hilferuf seiner Mutter Marianne (Bibiana Zeller) - sein Vater Johann (Franz Buchrieser) ist hoch verschuldet und der Familie droht der Verlust allen Hab und Guts. Bürgermeister Ludwig Hackl (Heinz Marecek) hatte Johann zu einer vermeintlich sicheren Investition überredet, ihm Geld geliehen und fordert dies nun zurück. Nur widerwillig akzeptiert Johann Hansis Unterstützung, dem er nie verziehen hat, dass er weggegangen ist. Auch Hackls Sohn Florian (Anton Algrang), Tourismus- und neuer Bergrettungschef, ist über Hansis Anwesenheit wenig erfreut, bahnt sich doch zwischen Florians Flamme Stefanie (Karin Thaler) und Hansi bald eine zarte Liebelei an. Inmitten stürmischer Gefühle und offener Rechnungen, bei denen Hansi sein alter Freund Thomas (Alexander Wussow) zur Seite steht, braut sich zudem ein echtes Unwetter zusammen, das die Route des Extrem-Berglaufs gefährdet. Trotzdem gibt Hackl den Startschuss ... - und vor sonst malerischer Kulisse kommt es am Gipfelkreuz im Schneesturm zu einer Katastrophe.

"Der verlorene Sohn" (AT) ist eine Koproduktion von Bavaria Pictures mit Berge 7 Filmproduktion im Auftrag der ARD Degeto und des ORF. Otto W. Retzer führt Regie nach einem Drehbuch von Maximilian Krückl. Für die Redaktion zeichnen - seitens ARD Degeto - Stefan Kruppa und - für den ORF - Bernhard Natschläger verantwortlich. Das Erste zeigt "Der verlorene Sohn" (AT) voraussichtlich im kommenden Jahr.

Pressekontakt:

Christian Schmidt, Tel.: 0172/819 77 00
E-Mail: christianschmidt@interfree.it

ARD Degeto, Programmplanung und Presse, Regina Krachowitzer,
Tel.: 069/1509-336, Fax: 069/1509-399,
E-Mail: degeto-presse@degeto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: