ARD Das Erste

Drehstart zu "DREILEBEN": drei Geschichten, drei Filme, drei Regisseure - ein Sommer, ein Ort, ein Fall

München (ots) - In dieser Woche haben die Dreharbeiten zu einem außergewöhnlichen Gemeinschaftsprojekt von WDR, BR und der ARD Degeto begonnen. Unter der Regie von Christoph Hochhäusler, Christian Petzold und Dominik Graf entstehen drei Filme über einen Sommer, einen Täter, eine Flucht und eine Liebe - drei Geschichten, drei Perspektiven auf einen Ort, auf eine Tat und auf die Menschen, die in dieser Umgebung leben. Gedreht wird in Thüringen, in den Städten Oberhof, Suhl, Frankenhain, Schmalkalden und Umgebung - sowie in Berlin und München.

Dem Filmprojekt "DREILEBEN" liegt die Idee zugrunde, drei Geschichten zu erzählen, die einen gemeinsamen Bezugspunkt haben: einen Ort, einen Sommer, einen Kriminalfall. Drei Leben, deren Linien sich hier berühren, überlagern, schneiden, gelegentlich, scheinbar zufällig, ineinander eingreifen und doch ganz verschieden und eigenständig sind. Unter der Oberfläche gibt es allerdings mehr Verbindungen, als es zunächst scheint: Es sind die alten Gefühle, die alten Hoffnungen und Wünsche, die die Lebenswege der handelnden Personen beeinflussen und bewegen, mit denen sich alle drei Filme aus unterschiedlichen Perspektiven - und mit der Handschrift von drei verschiedenen Regisseuren - auseinandersetzen.

Molesch (Stefan Kurt), wegen Mord und Sexualverbrechen verurteilt, gelingt beim Abschiedsbesuch seiner toten Mutter im Krankenhaus die Flucht. Wie ein gehetztes Tier treibt er sich in der Gegend herum. Die Polizei jagt ihn. Johannes (Jacob Matschenz), Zivildienstleistender im Krankenhaus, begegnet der jungen Ana (Luna Mijovic). Sie verlieben sich. Die hektische Suche nach dem Täter begleitet ihre Liebesgeschichte. Molesch hält sich irgendwo im Wald versteckt. Die Polizeipsychologin Johanna (Jeanette Hain) besucht ihre Freundin Vera (Susanne Wolff). Bei diesem Zusammentreffen stellen beide fest, dass sie vor Jahren eine gemeinsame Liebe hatten.

Gestern startete Christoph Hochhäusler ("Falscher Bekenner", "Unter dir die Stadt") mit dem ersten Film dieses Projekts, "Eine Minute Dunkel" (AT). Die Dreharbeiten laufen bis Ende September. Vor der Kamera stehen Stefan Kurt, Eberhard Kirchberg und Timo Jacobs in den Hauptrollen.

Den zweiten Film liefert Christian Petzold("Gespenster", "Yella", "Jerichow") mit "Etwas Besseres als den Tod" (AT). Die Dreharbeiten dazu beginnen Ende August 2010 in Thüringen und Berlin mit Jacob Matschenz, Luna Mijovic, Vijessna Ferkic und Rainer Bock in den Hauptrollen.

Dominik Graf ("Im Angesicht des Verbrechens", "Das Gelübte", "Der rote Kakadu") führt beim dritten Film "Komm mir nicht nach" (AT) Regie. Drehstart ist Ende September 2010. In den Hauptrollen sind Jeanette Hain, Susanne Wolff, Misel Maticevic, Lisa Kreuzer und Rüdiger Vogler zu sehen.

Die Filme werden von Heimatfilm, Schramm Film Koerner & Weber sowie Burkert Bareiss Development/tv60film im Auftrag von WDR, BR und der ARD Degeto für Das Erste produziert.

"DREILEBEN - Eine Minute Dunkel" (AT) von Christoph Hochhäusler Drehbuch: Christoph Hochhäusler und Peer Klehmet, Kamera: Reinhold Vorschneider; Produktion: Heimatfilm (Produzentin: Bettina Brokemper) im Auftrag des WDR, Redaktion: Gebhard Henke, Frank Tönsmann Drehzeit: 17. August bis 28. September 2010

"DREILEBEN - Etwas Besseres als den Tod" (AT) von Christian Petzold Drehbuch: Christian Petzold; Kamera: Hans Fromm; Produktion: Schramm Film Koerner & Weber (Produzenten: Florian Koerner von Gustorf und Michael Weber) im Auftrag des Bayerischen Rundfunks, Redaktion: Bettina Reitz Drehzeit: 30. August bis 4. Oktober 2010

"DREILEBEN - Komm mir nicht nach" (AT) von Dominik Graf Drehbuch: Markus Busch und Dominik Graf; Kamera: Michael Wiesweg Produktion: BurkertBareiss Development/tv60film (Produzenten: Gloria Burkert, Andreas Bareiss, Sven Burgemeister) im Auftrag der ARD Degeto, Redaktion: Jörn Klamroth Drehzeit: 22. September bis 26. Oktober 2010

ACHTUNG: Über einem Set-Termin zu allen drei Filmen werden wir Sie in Kürze informieren.

Pressekontakt:

Dr. Lars Jacob
Presse und Information Das Erste
Tel. 089/5900-2898
E-Mail: lars.jacob@DasErste.de

Ana Radica
ana radica! Presse Organisation
Tel. 089/2366120
E-Mail: AnaRadica@ana-radica-presse.com

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: