ARD Das Erste

Das Erste
"Beckmann" am Montag, 1. März 2010, um 22.45 Uhr

München (ots) - Quo vadis, Sozialstaat? Zu diesem Thema u.a. zu Gast: Jenny Brake und Sascha Bültemeier (Hartz-IV-Empfänger, die mit ihren zwei Kindern am Existenzminimum leben müssen) Roman Menth (Arbeitsvermittler) Michael Mittermeier (Comedian) Der Sozialstaat steht am Scheideweg - nach der Hartz-IV-Schelte von Guido Westerwelle wird der Ton in der öffentlichen Debatte schärfer. Spricht der FDP-Chef der schweigenden Mehrheit aus der Seele oder zündelt er am Solidarprinzip, wenn er von "anstrengungslosem Wohlstand" und "spätrömischer Dekadenz" spricht? Wie sieht die Lebenssituation von Hartz-IV-Empfängern wirklich aus? Warum droht Familien mit Kindern schneller die Armutsfalle? Welche Chancen haben Bedürftige, aus Hartz IV heraus zu kommen? Was erleben Arbeitsvermittler Tag für Tag in den ARGEN und Jobcentern? Darüber diskutieren bei "Beckmann" Politiker, Experten und Betroffene: Was es bedeutet, mit dem Existenzminimum auszukommen, schildern Jenny Brake und Sascha Bültemeier: Mit ihren zwei kleinen Kindern sind sie auf Hartz IV angewiesen und würden gerne wieder Vollzeit arbeiten. Arbeitsvermittler Roman Menth hat in der Würzburger Optionskommune täglich mit sozialen Härtefällen zu tun und berichtet über seine Erfahrungen. Außerdem zu Gast: Comedy-Star Michael Mittermeier. Wie beurteilt er das politische Kräftemessen um die Schwächsten der Gesellschaft? Weitere Gäste werden tagesaktuell bekannt gegeben. Redaktion: Tim Gruhl Pressekontakt: Frank Schulze Kommunikation, Tel.: 040/55 44 00 300, Fax: 040/55 44 00 399 NDR Presse und Information, Iris Bents, Tel.: 040/4156 2304, E-Mail: beckmann@ndr.de Internet: www.DasErste.de/beckmann Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: