ARD Das Erste

"Beckmann" am Montag, 1. Februar 2010, um 23.00 Uhr

München (ots) - Die Gäste: Dr. Philipp Rösler (Bundesgesundheitsminister, FDP) Claus Fussek (Sozialpädagoge und Kritiker des deutschen Pflegesystems), Stephanie Flähmig und Diana Feilhauer (Altenpflegerinnen, die die Situation in einem fränkischen Pflegeheim nicht mehr mittragen wollten und mit ihren schweren Vorwürfen eine bundesweite Debatte auslösten) sowie Stefan Krastel, der für die Pflege seiner Mutter seinen Job aufgab und sich für mehr Unterstützung pflegender Angehöriger einsetzt Simone Rethel (Schauspielerin und Ehefrau von Johannes Heesters) Dr. Philipp Rösler Seit Anfang der Woche ist klar: Auf Millionen gesetzlich Krankenversicherte kommen höhere Beiträge zu. Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) steht nach der Ankündigung mehrerer Krankenkassen, Zusatzbeiträge zu erheben, zum ersten Mal unter politischem Druck. Zudem ist über den Umbau unseres Gesundheitssystems ein heftiger Streit entbrannt - auch innerhalb der schwarz-gelben Koalition. Jetzt spricht Philipp Rösler bei "Beckmann" über die Kritik an seinen Reformplänen, den Vorwurf der Klientel- und Lobby-Politik gegen seine Partei und sagt, wie er Gesundheitspolitik künftig finanzieren will. Pflege vor dem Kollaps - droht einer ganzen Generation die Altersarmut? In Deutschland herrscht der Pflegenotstand. Bereits heute bedürfen mehr als zwei Millionen Menschen der intensiven Hilfe - und die Alterung der Gesellschaft lässt diese Zahl alarmierend ansteigen. Droht einer ganzen Generation die Altersarmut? Welchen Belastungen sind Pflegekräfte und Angehörige rund um die Uhr ausgesetzt? Was kann und muss die Politik jetzt tun, um die zum Teil verheerenden Missstände zu beheben? Über diese Fragen diskutieren bei "Beckmann" Kenner des deutschen Pflegealltags: Claus Fussek gilt als "Pflege-Papst" und zählt zu den schärfsten Kritikern des jetzigen Systems; die beiden Altenpflegerinnen Stephanie Flähmig und Diana Feilhauer haben mit ihren Vorwürfen gegen die Situation in einem fränkischen Heim eine Debatte über die Pflegequalität in Deutschland ausgelöst. Außerdem zu Gast: Stefan Krastel, der durch die Pflegebedürftigkeit seiner Mutter in Existenznot geraten ist und sich für mehr Unterstützung pflegender Angehöriger einsetzt. Simone Rethel Altern in Gesundheit und Würde ist für sie Herzenssache - denn seit 23 Jahren ist Simone Rethel die Partnerin von Johannes Heesters, der im Dezember seinen 106. Geburtstag feierte. Jetzt fordert die Schauspielerin: Schluss mit der Stigmatisierung des Alters, der ausschließlich negativen Sicht aufs Älterwerden und der Zwangsverrentung derjenigen, die auch mit 65 Jahren noch weiter arbeiten wollen. Bei "Beckmann" berichtet Simone Rethel über ihre Erfahrungen mit dem Älterwerden und beschreibt, wie auch diese Lebensphase erfüllt, gesund und glücklich verlaufen kann. Pressekontakt: Redaktion: Tim Gruhl Pressekontakt: Frank Schulze Kommunikation, Tel.: 040/55 44 00 300, Fax: 040/55 44 00 399 NDR Presse und Information, Iris Bents, Tel.: 040/4156 2304, E-Mail: beckmann@ndr.de Internet: www.DasErste.de/beckmann Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: