ARD Das Erste

Das Erste: "Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 26. Januar 2010, 22.45 Uhr im Ersten

    München (ots) - Das Thema: "Die Gesundheitsdiktatur: Macht zu viel Vorsorge krank?"

    Zu Gast: Werner Bartens (Mediziner und Bestsellerautor) Marianne Koch (Ärztin) Susanne Conrad (Moderatorin, ehem. Krebspatientin) Margarete Schreinemakers (Moderatorin) Hartmut Steegmaier (Hypochonder)

    Werner Bartens "Immer mehr Menschen berauben sich durch vermeintliche Vorsorge ihrer Gesundheit", sagt der Mediziner und Bestsellerautor ("Vorsicht Vorsorge! Wenn Prävention nutzlos oder gefährlich wird"). Werner Bartens warnt vor Check-Up-Kliniken, Pillen gegen alles, Fitnesswahn und erfundenen Krankheiten. Auch bei der Krebsfrüherkennung ist der Medizinjournalist skeptisch, der Nutzen der Untersuchungen sei teilweise umstritten.

    Marianne Koch Die Ärztin und Ratgeberautorin ("Körperintelligenz - Was Sie wissen sollten, um jung zu bleiben") ist eine Verfechterin medizinischer Vorsorge. "Früherkennung bedeutet Heilung", sagt Marianne Koch. Ab wann und wie viel Vorsorge man machen soll, hänge stark von der familiären Disposition für bestimmte Krankheiten ab.

    Susanne Conrad Vor acht Jahren wurde bei der ZDF-Moderatorin Brustkrebs diagnostiziert. "Vorsorge ist wichtig, aber der Patient muss auch Eigenverantwortung übernehmen," sagt Susanne Conrad. Seit 2008 engagiert sich die Mutter von drei Kindern als Schirmherrin für die Initiative "Durch die Brust ins Herz - Herausforderung Brustkrebs".

    Margarete Schreinemakers Trotz gesunder Ernährung, viel Sport und regelmäßiger Gesundheitsvorsorge brach die Moderatorin vor einem Jahr während eines Waldlaufs plötzlich zusammen. Sechs Minuten stand ihr Herz still. Margarethe Schreinemakers ist sich sicher: "Wäre ich nicht so durchtrainiert gewesen, wäre ich sicher tot. Zum Arzt gehe ich noch regelmäßiger als früher."

    Hartmut Steegmaier Der frühere Kunst- und Werklehrer ist bekennender Hypochonder. Seit seiner Frühpensionierung ist Hartmut Steegmaier dem Krankheitswahn verfallen und extrem um seine Gesundheit besorgt. Er ist chronischer Arztbesucher, "Pillenfresser" (20 Tabletten pro Tage) und Leser von medizinischen Büchern. So hat es der 68-Jährige zum Fachpatienten gebracht. Obwohl sein Vater 97 wurde und die Mutter 100 Jahre geworden ist, hat er Angst vor einem frühen Tod.

    "Menschen bei Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit der Pro GmbH und Vincent Berlin GmbH.

Pressekontakt:
Redaktion: Carsten Wiese
Pressekontakt:
POSITION Institut für Kommunikation, Ralf Ketterer
Tel.: 0221 / 931806 - 52 ,
Fax: 0221 / 33180 - 74

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: