ARD Das Erste

Druckfrisch - Neue Bücher mit Denis Scheck
Am Sonntag, 20. Dezember 2009, um 23.20 Uhr mit Empfehlungen für den Gabentisch

München (ots) - Bücher sind immer noch das beliebteste Weihnachtsgeschenk der Deutschen. Deshalb gibt Denis Scheck in der nächsten "Druckfrisch"-Ausgabe am Sonntag, 20. Dezember 2009, um 23.20 Uhr im Ersten auch Empfehlungen für den Gabentisch und hat sich gleich an zwei heilige Orte begeben: Die chinesische Autorin Jade Y. Chen traf Denis Scheck in einem buddhistischen Tempel auf Taiwan, um über die Macht des Schicksals zu sprechen. Und in einer Wiener Kirche sprach er mit der Schriftstellerin Eva Menasse über Sündhaftes. Eva Menasse: Lässliche Todsünden In Eva Menasses jüngstem Werk geht es um Laster: Genauer gesagt, um Trägheit und Gefräßigkeit, Wollust und Hochmut, Zorn, Neid und Habgier. Der Schauplatz ihrer sechs großartigen und gleichermaßen erbarmungslosen Kurzgeschichten ist Wien. Die Protagonisten, deren gebrochene Biographien im Mittelpunkt der Erzählungen stehen, stammen allesamt aus dem Kulturbetrieb. Sinnlose Affären und ungewollt gezeugte Kinder, gescheiterte Ehen, absurde standesgemäße Verbindungen und pseudo-niveauvolle Existenzen - ironisch seziert Menasse verfehlte Lebensläufe und liefert ein entlarvendes Porträt ihrer eigenen Generation. Was fehlt, ist Hoffnung. Was bleibt, ist Traurigkeit und Enttäuschung - und die vergebliche Suche nach Glück. Mit ihrem Buch "Lässliche Todsünden" ist Eva Menasse eine messerscharfe Gesellschaftsanalyse gelungen, die schmerzhaft in den Mittelpunkt der Seele trifft. Jade Y. Chen: Die Insel der Göttin Jade Y. Chens aktueller Roman ist eine Familiensaga, die zugleich die bewegte Geschichte Taiwans unter japanischer und chinesischer Herrschaft spiegelt. Dabei gelingt es der preisgekrönten Erfolgsautorin, den Blick auf das schicksalhafte Scheitern der Protagonisten zu lenken und die taoistischen Opferrituale auf der Insel Taiwan in den Vordergrund zu rücken und dabei eine magische Welt zu erschaffen. Als Geschenktipp für Weihnachten hat Denis Scheck eine wunderschöne Ausgabe der Anderen Bibliothek ausgesucht: Johann Friedrich Naumanns "Die Vögel Mitteleuropas", in der Auswahl von Arnulf Conradi. Selten passiert es dem "Druckfrisch"- Literaturkritiker, dass er über eine Empfehlung selbst erstaunt ist. Über die von Vincent Klink, dem "Sitting Küchenbull", war er es schon: "Ich schlage vor, dass wir uns küssen" - ein Roman von Rayk Wieland mit einem entkrampften Blick auf die Endzeit der DDR. Und wie immer darf Denis Schecks Kommentar zu den Büchern auf der aktuellen "Spiegel"-Bestsellerliste (diesmal Sachbuch) nicht fehlen. Moderation: Denis Scheck. Realisation: Andreas Ammer. Redaktion: Klaus Hensel (HR), Christoph Bungartz (NDR), Armin Kratzert (BR) und Susanne Schettler (WDR). "Druckfrisch" im Internet: DasErste.de/druckfrisch Pressekontakt: Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste Tel. 089/5900-2887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de Marco Möller, hr-Pressestelle, Tel. 069/155 4401 E-Mail: mmoeller@hr-online.de Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: