ARD Das Erste

Das Erste: Kirchliche Sendungen am Wochenende 14./15. November 2009 im Ersten

    München (ots) - "Das Wort zum Sonntag", am Samstag, 14. November um 22.55 Uhr wird von Schwester Jordana Schmidt gesprochen. Sie fragt danach, was das Leben schöner machen kann? Wirtschaftskrise und Lebenskrise - das bedrängt viele Menschen. Schwester Jordana erzählt, das jeder durch kleine Schritte sein Leben auch in schwierigen Situationen bestehen kann. Redaktion: Andrea Ernst (WDR) www.DasErste.de/Wort

    Am Sonntag - Volkstrauertag -, 15. November überträgt das Erste um 16.00 Uhr aus dem Deutschen Bundestag die Gedenkfeier des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Die Schirmherrschaft der Feierlichkeit übernimmt traditionell der Präsident des Deutschen Bundestages, Norbert Lammert. Sowohl die Gedenkrede als auch das Totengedenken spricht in diesem Jahr Bundespräsident Horst Köhler. Die Lesung zum Thema Krieg und Frieden wird musikalisch gestaltet. Kommentator ist Markus Spieker, Fernsehkorrespondent im ARD-Hauptstadtstudio.

    Und um 17.30 Uhr in der Reportagereihe: "Gott und die Welt" heißt es: "Mein indisches Abenteuer - Mit jungen Freiwilligen unterwegs". Die 18-jährige Luisa ist eine "Freiwillige" aus Sachsen und die 14-jährige Arulpriya seit vielen Jahren das indische Patenkind von Luisas Eltern. Im Kinderheim für benachteiligte Mädchen im südindischen Dharapuram begegnen sich die beiden Mädchen zum ersten Mal in ihrem Leben. Das Kinderheim ist eine von etwa 40 Kindereinrichtungen des South Asian Council for Community & Children in Crisis (SAC-CCC), einer christlich-karitativen Organisation. Hier leben 24 Mädchen im Alter bis zu 18 Jahren, die alle eines gemeinsam haben: Sie kommen aus den ärmsten und untersten Kasten der indischen Landbevölkerung und hatten bis zu ihrem Einzug ins Mädchenheim praktisch keine Chance auf Schulbildung, regelmäßige Gesundheitsfürsorge und berufliche Zukunft. Luisa wird zusammen mit Johanna, ihrer 17-jährigen Freundin, ein paar Monate in Südindien bleiben. Luisas und Johannas Eltern haben gemeinsam mit den Mitgliedern der katholischen Gemeinde in Markkleeberg bei Leipzig jahrelang regelmäßig für Arulpriya und ihre Altersgenossen gesammelt, Sponsoren geworben und Pateneltern vermittelt. Auf dem Rückweg machen die deutschen Mädchen einen Zwischenstopp in Karur. Hier betreibt der SAC-CCC ein Wohnheim für Kinder AIDS-kranker Eltern. Einige der Kinder sind schon Waisen, keines hat bisher Pateneltern. Die Hauptsponsoren aus Schweden und den USA haben sich wegen der Finanzkrise Anfang des Jahres zurückgezogen. Samuel Issmer, der Gründer und Chef des Hilfswerks, setzt nun große Hoffnungen in den Besuch aus Deutschland. Vielleicht wird es den jungen Frauen nach ihrer Rückkehr gelingen, die überlebensnotwendige Unterstützung für das Heim in Deutschland zu akquirieren. Redaktion: Steffen Keitel (MDR)

Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 3876,
E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de
Fotos unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: