ARD Das Erste

Das Erste
Drehstart für den Fernsehfilm "Der heilige Antonius und die Liebe" (AT) mit Gisela Schneeberger, Herbert Knaup und vielen anderen

München (ots) - Eine Pilgerreise für Singles und ihre tragikomischen Erlebnisse stehen im Mittelpunkt des Fernsehfilms "Der heilige Antonius und die Liebe" (AT), der ab 1. Oktober in Rosenheim, Sachrang und Padua gedreht wird. In den Hauptrollen sind Gisela Schneeberger ("Der Dicke") und Herbert Knaup ("Mogadischu") zu sehen. In weiteren Rollen spielen Bernhard Schütz, Petra Kleinert, Philipp Moog, Thomas Kügel, Sybille Schedwill, Christine Adler, Isabella Surel, Martin Stührk, Erni Mangold, Josephine Kroetz, Golo Euler u.a. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis zum 3. November 2009. Zum Inhalt: Liebe bedeutet für die Altenpflegerin Gundula Glöckner (Gisela Schneeberger) Mutterliebe. Die Übermutter möchte immer nur das Beste für ihre beiden Kinder Lena (Josephine Kroetz) und Sohn Michel (Martin Stührk). So tritt die Witwe die Pilgerreise für Singles nach Padua auch nur an, um dort am Grab des heiligen Antonius dafür zu beten, dass ihre Tochter einen passenden Ehemann findet. Unter der Leitung von Pfarrer Gustav Schrotmann (Philipp Moog) tritt eine ziemlich gemischte Truppe die Pilgertour per Bus an. Der tiefere Sinn der Fahrt: Die Teilnehmer sollen die spirituelle Kraft des heiligen Antonius nutzen, um das zu finden, was sie verloren haben: die Liebe. Mehr oder weniger weltliche Gründe sind es indes, die die Pilger bewegen, die Reise anzutreten. Beim Busfahrer Benno Fischer (Herbert Knaup) ist es finanzielle Not: Er will in Padua sein Geld von seinem einstmals besten Kumpel zurück, der ihn übers Ohr gehauen hat. Der 15-jährige Michel glaubt zunächst, es handele sich bei der Reise um einen Badeurlaub mit hohem Flirtfaktor. Der lebensfrohe "Jumbo" (Thomas Kügel) weiß ohnehin, was Frauen wünschen, und hat ein Auge auf Gundula geworfen, was diese jedoch geflissentlich übersieht. Und dann sind da noch Violetta Ragab (Isabella Surel), ebenso schön wie bibeltreu, Soldat Werner Winkler (Bernhard Schütz), auf der Suche nach seiner katholischen Traumfrau, und Margitta Teichmann (Petra Kleinert), die einmal Urlaub von ihrem heftig pubertierenden Teenie-Trio machen möchte. Außerdem mit dabei: Die beiden Witwen Rosi Sänger (Christine Adler) und Doro Paulsen (Sybille Schedwill), lebenslustig die eine, ewig treu die andere. Auf der Reise werden die Pilger mit einer Reihe von Pannen, Komplikationen und Katastrophen konfrontiert. Doch selbst fern vom Zielort ist die Wirkung des heiligen Antonius spürbar. Auch für Gundula. Denn so sehr der bärbeißige Benno ihr auch auf die Nerven geht, so sehr fühlt sie sich auch in verstörender Weise zu ihm hingezogen. Sie bekommt eine Ahnung davon, wie es sich anfühlen würde, in ihrem Leben die Liebe zwischen Mann und Frau erneut zuzulassen ... "Der heilige Antonius und die Liebe" (AT) ist eine Produktion der Relevant Film. Producerin ist Gabriele Graf, die Regie führt Jan Ruzicka. Das Drehbuch stammt von Sophia Krapoth. Die Redaktion liegt bei Astrid Ruppert (ARD Degeto). Pressekontakt: Medienbüro Wolf, Tel.: 089/30090-38, Fax: 089/30090-01, E-Mail: sw@iworld.de ARD Degeto, Programmplanung und Presse, Natascha Liebold Tel.: 069/1509-331, Fax: 069/1509-399, E-Mail: degeto-presse@degeto.de Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: