ARD Das Erste

Das Erste
ANNE WILL am 29. März 2009: Mehr Moral per Gesetz - sorgt die Politik nun für Ordnung?

    München (ots) - "Mehr Moral per Gesetz - sorgt die Politik nun für Ordnung?" lautet das Thema der Sendung ANNE WILL am Sonntag, 29. März 2009, um 21.45 Uhr im Ersten.

    Die Finanzmärkte liegen am Boden, der Welthandel ist eingebrochen - nun wollen die Chefs der 20 wirtschaftlich stärksten Staaten handeln: schärfere Kontrollen der Banken und ihrer Produkte, die Begrenzung der Bonus-Zahlungen und die Austrocknung von Steueroasen - all dies soll nächste Woche auf dem Finanzgipfel in London diskutiert werden.

    Unterdessen klagen die nächsten Banker in Deutschland ihre Pensionen ein, an den Börsen wird unverhohlen weiter spekuliert. Kann die Politik der Gier tatsächlich Grenzen setzen? Lassen sich Anstand und Moral per Gesetz verordnen?

    Hierzu werden am 29. März bei Anne Will zu Gast sein: Christian Wulff (CDU), Niedersächsischer Ministerpräsident Gesine Schwan (SPD), Kandidatin für das Bundespräsidentenamt Thomas Borer-Fielding, Schweizer Unternehmensberater, Aufsichtsratsmitglied einer Investmentbank Klaus Ernst (DIE LINKE), stellvertretender Fraktions- und Parteivorsitzender Oswald Metzger (CDU), Publizist Bela Paradi, Lehman-Geschädigter Klaus-Rainer Jackisch, ARD-Börsenexperte

    ANNE WILL - politisch denken, persönlich fragen Sonntags um 21.45 Uhr im Ersten

Pressekontakt:
Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste, Tel.
089/5900-2887,
E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

Nina Tesenfitz, Pressesprecherin Will Media GmbH, Tel. 030/21 22
23-230,
E-Mail: n.tesenfitz@will-media.de

Pressefotos von Anne Will und druckfähiges Bildmaterial zur aktuellen
Sendung (immer montags) unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: