ARD Das Erste

Das Erste: ANNE WILL am 15. Februar 2009: Pflegenotstand - Angehörige überfordert, Politik machtlos?

    München (ots) - "Pflegenotstand - Angehörige überfordert, Politik machtlos?" lautet das Thema der Sendung ANNE WILL am Sonntag, 15. Februar 2009, um 21.45 Uhr im Ersten.

    Obwohl seit Jahren über Missstände in deutschen Pflegeheimen geklagt wird, hat sich die Situation offenbar nicht grundlegend gebessert. Nun wurde auch noch bekannt, dass manche Fachärzte aus Honorargründen keine Besuche mehr in Pflegeheimen machen - angeblich eine Folge der Gesundheitsreform.

    Zwei Drittel aller Pflegebedürftigen werden derzeit zu Hause betreut, doch auch hier herrschen häufig Überforderung und Frustration. Werden Familien, die ihre Angehörigen pflegen, vom Staat ausreichend unterstützt? Wird sich der Pflegenotstand weiter verschärfen? Was muss die Politik tun, damit sich die Situation in den Heimen verbessert?

    Hierzu werden am 15. Februar bei Anne Will zu Gast sein: Karl Lauterbach (SPD), Gesundheitspolitiker Daniel Bahr (FDP), gesundheitspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Claus Fussek, Pflege-Kritiker Ilse Biberti, Autorin, pflegt ihre Mutter zu Hause Eva Ohlerth, Altenpflegerin aus München Katharina und Bernhard Wendorff aus Berlin, Mutter leidet an Demenz

    ANNE WILL - politisch denken, persönlich fragen Sonntags um 21.45 Uhr im Ersten

Pressekontakt:
Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste, Tel.
089/5900-2887,
E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de
Nina Tesenfitz, Pressesprecherin Will Media GmbH, Tel. 030/21 22
23-230,
E-Mail: n.tesenfitz@will-media.de
Pressefotos von Anne Will und druckfähiges Bildmaterial zur aktuellen
Sendung (immer montags) unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: