ARD Das Erste

Das Erste: "Beckmann" an Montag, 26. Januar 2009, um 22.45 Uhr

    München (ots) - Jubiläumssendung: 10 Jahre "Beckmann"

    Die Gäste: Guido Westerwelle (FDP-Parteivorsitzender) Boris Schmuda (Bundeswehrsoldat, der in Afghanistan bei einem Selbstmordattentat schwer verletzt wurde) Siba Shakib (Afghanistan-Expertin)

    Guido Westerwelle Die FDP ist in den Umfragen derzeit stark wie nie. Nach ihrem Rekordergebnis in Hessen rüsten sich die Liberalen für eine mögliche Regierungsbeteiligung nach den Bundestagswahlen im September. In einer schwarz-gelben Koalition könnte Guido Westerwelle Vizekanzler und Außenminister werden. An diesem Mittwoch traf der FDP-Chef Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Vieraugengespräch - doch was passiert, wenn es, wie schon 2005, nicht für eine Koalition von Union und FDP reicht? Jetzt spricht Guido Westerwelle bei "Beckmann" über seine Ziele, über seine Ambitionen und über sein Bild in der Öffentlichkeit.

    Boris Schmuda Am 19. Mai 2007 starben in Afghanistan durch ein Selbstmordattentat drei Bundeswehrsoldaten und fünf afghanische Zivilisten. Zwei deutsche Soldaten überlebten den Terroranschlag schwer verletzt, einer von ihnen war Boris Schmuda. Der Unteroffizier wurde sofort notoperiert und nach Deutschland ausgeflogen. Fünf Tage lag er im künstlichen Koma, es folgten mehrere Operationen und Hauttransplantationen. Bis heute leidet der 33-Jährige physisch und psychisch an den Folgen des Attentats. Bei "Beckmann" berichtet Boris Schmuda über die Situation der deutschen Soldaten im afghanischen Norden und über seine persönlichen Erfahrungen nach seiner Rückkehr. Schmudas Schicksal ist kein Einzelfall und ein politisch brisantes Thema, wie auch der bereits viel diskutierte Film "Willkommen Zuhause" zeigt, den die ARD am 2. Februar ausstrahlt.

    Außerdem zu Gast ist die Afghanistan-Expertin, Dokumentarfilmerin und Buchautorin Siba Shakib.

    Im Anschluss an die Jubiläumssendung folgt "10 Jahre Beckmann - Die Höhepunkte". Reinhold Beckmann präsentiert seine Auswahl der interessantesten Begegnungen sowie der schönsten und bewegendsten Momente. Zu sehen sind Ausschnitte von Gesprächen mit Angela Merkel, Gerhard Schröder, Helmut Schmidt, Bert Dietz, Murat Kurnaz, Michael Douglas, Shirley MacLaine und zahlreichen weiteren Gästen der vergangenen zehn Jahre.

Pressekontakt:
Frank Schulze Kommunikation,
Tel.: 040/55 44 00 300, Fax: 040/55 44 00 399
NDR Presse und Information, Iris Bents,
Tel.: 040/4156 2304, E-Mail: beckmann@ndr.de
Internet: www.DasErste.de/beckmann
Redaktion: Tim Gruhl

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: