ARD Das Erste

Deutschland-Trend im ARD-Morgenmagazin Bürger wollen weniger Strom und Benzin verbrauchen

    Köln (ots) -

    Sperrfrist: 13.06.2008 00:00     Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der     Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist.

    Im Auftrag des ARD-Morgenmagazins fragte Infratest dimap die Bundesbürger, was sie gegen die steigenden Energiekosten unternehmen werden. 65% der Befragten wollen versuchen weniger Strom, Energie oder Benzin zu verbrauchen, 11% werden sich sparsamere Geräte oder ein neues Auto anschaffen. 10% möchten den Strom- und Gasanbieter wechseln. 13% unternehmen nichts weiter.

    Energiespartechnologien sollten nach Meinung der Bürger stärker gefördert werden Weiter wollte das ARD-Morgenmagazin wissen, wie die Bürger angesichts steigender Preise für Strom und Gas entlastet werden könnten. 44% sind für die stärkere Förderung von Energiespartechnologien, 41% halten niedrigere Grundtarife für sinnvoll. 9% können sich Sozialtarife für ärmere Mitmenschen vorstellen.

    Deutschland-Trend: Union gewinnt Stimmen Auf die Frage, wem die Bürgerinnen und Bürger ihre Stimme geben würden, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, antworteten 36% der Befragten, sie würden die CDU/CSU wählen. 24% würden sich für die SPD entscheiden, 13% für die Linke, 12% für die FDP, 11% für die Grünen und 4% für sonstige Parteien. Im Vergleich zur Deutschlandtrend-Umfrage vom 5. Juni 2008 gewinnt die Union zwei Prozentpunkte. Die Linke, die FDP und die Grünen verlieren jeweils einen Prozentpunkt, die sonstigen Parteien gewinnen einen Prozentpunkt. Die Stimmen für die SPD bleiben unverändert.

    Befragt wurden am 10. und 11. Juni 1000 Bundesbürger. Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4 (bei einem Anteilswert von 5%) bis 3,1 (bei einem Anteilswert von 50%) Prozentpunkten. Die vollständige Untersuchung kann unter Tel. 02150 - 20 65 62 oder 0172- 24 39 200 (Agentur Ulrike Boldt) angefordert werden. Die Ergebnisse werden im ARD-Morgenmagazin am Freitag, 13. Juni 2008, veröffentlicht.

    www.ard-foto.de

    Weitere Informationen unter www.ard-morgenmagazin.de Redaktion: Martin Hövel und Hanno Frings

Pressekontakt:
Kontakt: WDR Pressestelle, Annette Metzinger, Tel. 0221-220 2770
Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 - 20 65 62