DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

DEG-Newsletter Oktober 2000

    Köln (ots) -

    Deutscher Umweltpreis 2000 an Diplom-Ingenieur Aloys Wobben

    Den mit einer Million DM höchstdotierten Umweltpreis Europas erhielt Aloys Wobben, Geschäftsführer der Enercon GmbH, für seine technologische Entwicklungskraft und unternehmerische Leistung, mit der er eines der weltweit führenden Technologieunternehmen im Windenergieanlagenbau in nur 15 Jahren errichtet hat. Die DEG unterstützte 1999 die Internationalisierungsstrategie des mittelständischen Unternehmens als Darlehensgeber für den Aufbau und Betrieb des ersten kommerziellen Windparks in  Brasilien. Aufgrund des Länder- und Währungsrisikos für eine langjährige Projektfinanzierung standen andere Geschäftsbanken als Financiers nicht zur Verfügung. Auf der EXPO 2000 stellt die DEG dieses Projekt als Beispiel für den Einsatz regenerativer Energien vor. Die Finanzierung des ersten kommerziellen Windparks in der Türkei ist geplant. Mit steigenden Ölpreisen verbessert sich die Wettbewerbsfähigkeit von Windkraftwerken weiterhin.  

    Veranstaltungen

    8. Kölner China-Tage vom 23. - 24. November 2000

    Welche Auswirkungen wird der Beitritt Chinas in die World Trade Organisation (WTO) auf Investitionsbedingungen für mittelständische deutsche Unternehmen haben? Auch deutsche Unternehmen, die bereits vor Ort sind, stehen vor der Neueinschätzung ihrer Lage in der Volksrepublik China. Das Beispiel Südkoreas zeigt, dass die Mitgliedschaft in der WTO kein Garant für offene Märkte ist. Welchen WTO-Zwang zu wirtschaftlichen und handelspolitischen Reformen wird die kommunistische Führung akzeptieren? Dieses Thema steht im Mittelpunkt der 8. Kölner China-Tage, die auf Initiative der Deutschen Asia Pacific Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der DEG veranstaltet werden. Am 24. November 2000 findet der Bauzulieferer-Tag statt. Die Referenten beleuchten Chancen und Perspektiven für die Bauindustrie in China und Investoren berichten über ihre Erfahrungen vor Ort. Am Vorabend der Kölner China-Tage findet ein Empfang im Ostasiatischen Museum statt.

    Anmeldung bei:     Deutsche Asia-Pazifik-Gesellschaft     Tel. (0221)20 03-83 80     Teilnahmegebühr: DM 1.300,- (oder einzeln: DM 890,- für     23.11.; DM 650,- für 23.11.) zuzügl. 16% Mwst.

    Neu erschienen

    Projektfinanzierung im Ausland

    Seit Mitte der 80er Jahre haben die Direktinvestitionen in Entwicklungsländer deutlich zugenommen. Eine Special Edition des Business Global gibt mittelständischen Unternehmen Anregungen und Hinweise, wie die Absatz- und Investitionschancen in diesen Ländern erfolgreich genutzt und neue Geschäftsfelder erschlossen werden können. Das DEG Special informiert über Formen und Motive für Auslandsengagements, behandelt Fragen der Planungsphase und des Risk-Management sowie der erforderlichen Finanzierung nach Maß und geht auf die Wahl geeigneter ausländischer Partner ein.

    DEG Special Edition Projektfinanzierung im Ausland, kostenlos, zu bestellen über:     Christiane Weiß       Tel. (0221) 49 86-474  · Fax -292     e-mail we@deginvest.de       Business Global, das erste Management-Magazin über Globalisierung, Abonnentenservice: (06196) 405 301

    Förderprogramme und Finanzierungsinstrumente für Mittel- und Osteuropa

    Die Vielzahl von Förderprogrammen und Finanzierungsinstrumenten für Mittel- und Osteuropa verwirrt selbst den Fachmann. Dieser praxisorientierte Leitfaden bringt Ordnung in diesen Dschungel und bietet eine aktuelle und umfassende Übersicht über die Maßnahmen von EU, Internationalen Organisationen, Bundesregierung, Bundesländern, Verbänden, Stiftungen und Banken. Anhand von Fallbeispielen und Erfahrungsberichten führt dieses Handbuch den Leser zu der für ihn geeigneten Form der Förderung oder Finanzierung seines Mittel- und Osteuropa-Projektes. Ein umfangreicher, sorgfältig recherchierter Kontaktadressenteil rundet den Band ab. Die 5. Auflage des Leitfadens enthält erstmals einen Sonderteil, der sich der Wiederaufbauhilfe Südosteuropas widmet.

    Zu bestellen bei:     DEG/Deutscher Markt     Telefon: (0221)49 86-401 ·     Fax: -290     e-mail: wirtschaftskontakte@deginvest.de     Preis: DM 128,-     5., aktualisierte und erweiterte Auflage, August 2000     Herausgeber: DEG, F.A.Z.-Institut für Management-, Markt- und Medieninformationen GmbH, IHK-Gesellschaft zur Förderung der Außenwirtschaft und der Unternehmensführung mbH, manager magazin Verlagsgesellschaft mbH

    Neue Engagements

    DEG finanziert Erweiterungsinvestition des deutsch-brasilianischen Joint Ventures Kretschmar do Brasil Ltda.        Der Matratzenhersteller Kretschmar do Brasil will seine Marktposition durch den Bau einer neuen Produktionshalle und den Ausbau eines modernen Maschinenparks langfristig festigen. Für diese Erweiterungsinvestitionen stellt die DEG dem Unternehmen ein langfristiges Darlehen in Höhe von 500.000 Euro zur Verfügung.    

    ACLEDA - DEG unterstützt Gründung des Kreditinstitutes mit 1,4 Millionen Euro

    Erste Transformation einer Nichtregierungsorganisation in eine Bank in Südostasien

    Kleinst- und Mikrounternehmen prägen die Wirtschaft Kambodschas. Ihr überwiegend informeller Status und das Fehlen dinglicher Sicherheiten verwehrt ihnen den Zugang zum ohnehin nur schwach entwickelten lokalen Kapitalmarkt. Die Transformation von ACLEDA in ein privatwirtschaftlich organisiertes Kreditinstitut ist ein wichtiger Schritt, die Entwicklung dieser Unternehmen zu fördern.

    Größtes Industrieprojekt Mosambiks: Aluminiumschmelze Mozal nimmt Betrieb auf

    Die DEG stellte für den Aufbau  der Aluminiumschmelze in Mosambik langfristige Kredite in Höhe von insgesamt 18 Millionen Euro bereit. Im Verbund mit anderen internationalen Entwicklungsbanken machte sie die Realisierung des Projektes möglich.

    Neues Zementwerk im Senegal - DEG stellt durch langfristiges Darlehen Finanzierung sicher

    Durch ein langfristiges Darlehen in Höhe von 11 Millionen Euro macht die DEG zusammen mit Partnerinstituten den Bau eines neuen Zementwerks im Senegal möglich.

    Eisenwerk Brühl und Eisenwerk Hasenclever & Sohn gründen deutsch-chinesisches Joint Venture in Shanghai

    Eisenwerk Brühl und Eisenwerk Hasenclever & Sohn gründen mit der führenden chinesischen Automobilgruppe Shanghai Automobilgruppe Shanghai Automotive Industry SAIC ein Joint Venture zur Herstellung von Graugussteilen für die Kfz-Industrie und den Anlagenbau. Die DEG sichert mit einer 25%igen Beteiligung die finanzielle Basis des Projektes.

ots Originaltext: DEG - Deutsche Investitions- und
Entwicklungsgesellschaft mbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH / DEG -
German Investment and Development Company
Belvederestraße 40 · D-50933 Köln
Telefon: (02 21) 49 86-0 · Telefax (02 21) 49 86-2 90  
http://www.deginvest.de

Original-Content von: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: