DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

DEG finanziert deutschen Verpackungshersteller in Mexiko
- Erster Auslandsstandort der dy-pack GmbH
- Langfristiges Darlehen in Höhe von 8,6 Mio. USD
- Deutsche Unternehmen zentrale Zielgruppe der DEG

Köln (ots) - Die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH begleitet einen deutschen Mittelständler beim Aufbau seiner ersten Produktionsniederlassung im Ausland: Die dy-pack Verpackungen Gustav Dyckerhoff GmbH (dy-pack GmbH), ein Hersteller von Papiersäcken für die Baustoff-, Chemie- und Nahrungsmittelindustrie mit Sitz im sauerländischen Wenden, eröffnet einen neuen Produktionsstandort in Mexiko. Mit dy-pack unterstützt die DEG ein Familienunternehmen, das erfolgreich auf dem Weltmarkt agiert und Fachwissen ebenso wie Erfahrung in der internationalen Vermarktung mitbringt. Mit einem langfristigen Darlehen in Höhe von 8,6 Mio. USD finanziert die DEG unter anderem den Erwerb eines Grundstücks und einer Produktionslinie sowie den Bau einer Fertigungshalle mit. Das gesamte Investitionsvolumen beträgt rund 16 Mio. USD.

Nachdem die dy-pack GmbH in den heimischen Produktionsstätten an die Kapazitätsgrenze gestoßen war, entschied sich das Unternehmen, eine Fabrik in der Nähe ihres wichtigsten Exportlandes - den USA - zu bauen. Der neue Standort in einem expandierenden Industriepark im Nordosten Mexikos garantiert die zollfreie Einfuhr der Waren in die USA, ermöglicht die Erschließung neuer Lieferquellen und macht das Unternehmen außerdem unabhängiger von Wechselkursschwankungen. Die von der DEG finanzierte Investition stärkt die Wettbewerbsfähigkeit der dy-pack GmbH und trägt auf diese Weise dazu bei, die rund 200 Arbeitsplätze in Deutschland zu sichern.

Neben dem Technologie- und Wissenstransfer und den zu erwartenden jährlichen Nettodevisen- und Steuereinnahmen für den mexikanischen Staatshaushalt ist mit weiteren positiven Effekten zu rechnen. So entstehen im neuen Werk über 50 Arbeitsplätze, auch für ungelernte Kräfte, die von der dy-pack GmbH vor Ort sowie in Deutschland ausgebildet werden. Die Löhne liegen über dem regionalen Durchschnitt, dazu kommen Sozialleistungen wie ein Shuttle-Service zum Firmengelände und eine kostenlose Kantine. Die Arbeitsbedingungen entsprechen den deutschen Standards.

Deutsche Unternehmen sind seit Gründung der DEG im Jahr 1962 eine ihrer zentralen Zielgruppen. Als einem der größten europäischen Entwicklungsfinanzierer für die Privatwirtschaft ist sie diesen auch in Krisenzeiten ein verlässlicher und erfahrener Partner. Allein im vergangenen Jahr sagte die DEG für die Förderung und Begleitung deutscher Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern rund 165 Millionen Euro zu.

Pressekontakt:

Anja Strautz
Stellv. Pressesprecherin

DEG - Deutsche Investitions- und
Entwicklungsgesellschaft
Strategie und Kommunikation
Kämmergasse 22
50676 Köln

Tel.: +49 221 4986 1474
Fax: +49 221 4986 1292
mailto:STZ@deginvest.de

http://www.deginvest.de

Original-Content von: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: