DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Privatwirtschaftliche Initiative regt sich im Kosovo
Mit Unterstützung der DEG sowie deutscher Partner produziert ein Familienbetrieb Fenster und Türen.

Köln (ots) - Die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH, Köln, stellt dem kosovarischen Familienbetrieb AGRO-BUTRINTI (AGROBUT) ein langfristiges Darlehen in Höhe von 384.000 Euro zur Verfügung, um die im Herbst 1999 aufgenommene Fenster- und Türenproduktion zu erweitern und ein neues Verwaltungs- und Produktionsgebäude zu errichten. Dies ist eine der ersten Unternehmensinvestitionen im Kosovo nach dem Krieg. Vor dem Krieg handelte AGROBUT mit Baumaterialien und Ersatzteilen und war im Transportgewerbe tätig. Der Betrieb der Familie Qupevaj wurde im Krieg völlig zerstört, aber ihr Unternehmergeist nicht. Zwei LKW's mit Anhänger wurden sofort nach Kriegsende gekauft, um wieder ins Transportgeschäft einzusteigen. Außerdem wurde eine Produktionsanlage für PVC-Fenster und -Türen in Deutschland erworben und mit der Fertigung begonnen. Zur Zeit werden 60 Fenster und 6 Türen pro Schicht hergestellt. Der Bedarf ist groß: Nach einer Untersuchung der Europäischen Kommission sind während des Krieges mehr als 200.000 Häuser völlig zerstört bzw. unbewohnbar geworden. Mit der geplanten, von der DEG mitfinanzierten Erweiterung der Anlage können ab Sommer diesen Jahres 750 Fenster und 60 Türen in drei Schichten produziert werden. 130 neue Arbeitsplätze entstehen, auch für ehemalige UCK-Kämpfer. Die Mitarbeiter, die meisten von ihnen waren früher in einer lokalen Waffenfabrik tätig, werden von den deutschen Partnern kostenlos geschult. Ein Partner im Projekt ist einer der führenden europäischen Profilhersteller, die HT Troplast AG, Troisdorf, die schon in Bosnien-Herzegowina Aufbauhilfe geleistet hat, und AGROBUT mit den bekannten TROCAL Fensterprofilen und Beschlägen beliefert. Die Maschinen werden von dem zweiten Partner, elumatec GmbH & Co. KG, Mühlacker, einem weltweit führenden Hersteller von Maschinen für die Aluminium- und Kunststoffprofilbearbeitung, geliefert. HT-Troplast, elumatec und ihr einheimischer Partner finanzierten die erste Phase mit einem Volumen von ca. 400.000 DM. Nur durch diese Risikobereitschaft der beiden deutschen Lieferanten konnte die Fensterproduktion am 18. Oktober 1999 feierlich eröffnet werden. Als Berater fungiert die NBLD Ost Consult GmbH Berlin. Unterstützt wird AGROBUT auch von der amerikanischen Hilfsorganisation Mercy Corps International, welche die zur Produktionsaufnahme erforderlichen Maschinen mitfinanzierte. In Pristina wurde ein erstes Verkaufsbüro für AGROBUT-Fenster eröffnet, weitere sind im ganzen Kosovo geplant. Außerdem werden die Fenster auf Wochenmärkten angeboten. Abnehmer sind neben privaten Kunden auch internationale Hilfsorganisationen. Nach dem Krieg haben es Unternehmer noch immer sehr schwer im Kosovo: Die noch ungeklärte Rechtslage macht langfristige Engagements nahezu unmöglich. Zwar ist die Wiedereröffnung der ersten Geschäftsbank im Kosovo in naher Zukunft geplant, doch wird der Zahlungsverkehr heute überwiegend in Bargeld abgewickelt. Die zerstörte Infrastruktur erschwert Transport und Kommunikation. Eine zuverlässige Strom- und Wasserversorgung ist nicht gewährleistet. AGROBUT musste daher einen Stromgenerator anschaffen, um die Produktion sicherstellen zu können. Keine Geschäftsbank würde aufgrund des extrem hohen Länderrisikos Finanzmittel für ein solches Projekt bereitstellen. Die DEG wagt es. Sie möchte mit ihrem Engagement einen Beitrag zur Selbsthilfe und zur Initiative der Bundesregierung zum Wiederaufbau Südosteuropas leisten. Sie möchte ein Zeichen setzen, dass private unternehmerische Initiative auch unter derartig schwierigen Rahmenbedingungen möglich ist. ots Originaltext: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Ihr DEG-Ansprechpartner: Hubertus Graf von Plettenberg Telefon: (02 21) 49 86-1 41 Telefax: (02 21) 49 86-2 92 eMail: pb@deginvest.de Original-Content von: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: