Konrad Adenauer Stiftung e. V.

7. BERLINER MEDIEN DISKURS
Herausforderung Internet: Brauchen wir eine andere, eine neue Medienpolitik?

Berlin (ots) - Weltweit vernetztes Internet, Abgrenzung Presse- und Rundfunkfreiheit, Kostenloskultur, Leistungsschutzrecht, veränderte Geschäftsmodelle, mangelnde Regelungskompetenz der Länder, unklare Zuständigkeiten innerhalb der Bundesregierung, schwer durchsetzbarer Jugend- und Datenschutz, Sperren oder Löschen von Internetseiten, dies sind nur einige der Themen, die die Medienpolitik derzeit umtreiben. Und der Ruf nach einer zentralisierten Medienpolitik wird immer lauter.

In vielen Bereichen geht es nicht nur um Kulturgüter, für die die Länder Verantwortung tragen, sondern um Rechts-, Wirtschafts- und Technologiefragen, für die der Bund zuständig ist, wie zum Beispiel in der Telekommunikation, im Kartellrecht, im Urheberrecht und bei der Höhe der Mehrwertsteuer. Und Europa schaut auch nicht tatenlos zu.

Wie können wir die Zuständigkeiten und Sachverhalte sinnvoll regeln, ohne die Chancen der Digitalisierung unnötig zu behindern? Mit diesen Fragen befasst sich der 7. BERLINER MEDIEN DISKURS.

Termin: Montag, 27. September 2010, 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr 
Ort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstraße 35, 
10907 Berlin 

Es sprechen und diskutieren:

   - Dr. Alwin Mahler, Google, Direktor Partnerships Nord- und 
     Zentraleuropa,
   - Christian Nienhaus, Vorsitzender Zeitungsverlegerverband NRW,
   - Andreas Krautscheid, MdL, Minister a.D.,
   - Dr. Johannes Beermann, Staatsminister, Chef der Sächsischen 
     Staatskanzlei,
   - Thomas Ellerbeck, Mitglied Geschäftsleitung Vodafone 
     Deutschland,
   - Thomas Jarzombek, MdB, Mitglied Internet-Enquete des Deutschen 
     Bundestages,
   - Thomas Langheinrich, Vorsitzender der Direktorenkonferenz der 
     Landesmedienanstalten,
   - Prof. Dr. Rolf Schwartmann, Kölner Forschungsstelle Medienrecht. 

Sehr herzlich laden wir Sie zum 7. BERLINER MEDIEN DISKURS ein. Das vollständige Programm finden Sie unter: http://www.kas.de/wf/de/17.42523/

Wir bitten um Akkreditierung unter kas-pressestelle@kas.de oder Tel. 030/26996-3272.

Pressekontakt:

Uta Hellweg | Pressesprecherin | Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. |
Telefon: 030/26996 - 3222 | mailto:KAS-Pressestelle@kas.de |
http://www.kas.de

Original-Content von: Konrad Adenauer Stiftung e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Konrad Adenauer Stiftung e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: