Konrad Adenauer Stiftung e. V.

Konrad-Adenauer-Stiftung fördert mehr Studierende
Verstärkt Studierende aus bildungsfernen Schichten aufgenommen

Berlin (ots) - So viele Studierende wie noch nie hat die Konrad-Adenauer-Stiftung in den vergangenen beiden Jahren in ihre Begabtenförderung aufgenommen und hat damit erheblich zum Erfolg der Initiative der Bildungsministerin Dr. Annette Schavan zur Steigerung der Stipendiatenzahl beigetragen. Im Jahr 2006 hatte ihr Ministerium die Mittel für die Begabtenförderwerke deutlich erhöht und damit den Auftrag verbunden, die Zahl der geförderten Studierenden auf ein Prozent eines Jahrgangs zu steigern.

"Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat ihre Aufgabe erfüllt und sogar noch übertroffen", sagte der Vorsitzende der Stiftung, Prof. Dr. Bernhard Vogel. Besonders erfreut habe ihn die verstärkte Aufnahme von Studierenden aus bildungsfernen Schichten, also vornehmlich aus Familien mit Migrationshintergund und aus Arbeiterfamilien. 2008 fördert die Konrad-Adenauer-Stiftung 2.604 Stipendiatinnen und Stipendiaten, sowohl deutsche Studierende, deutsche Graduierte als auch ausländische Studierende und Graduierte. Die Zahl von 1.938 geförderten deutschen Studierenden aller Fachrichtungen liegt um über 60 Prozent höher als im Jahr 2005, im Jahr vor Beginn der Initiative des Bildungsministeriums.

Von den Anforderungen an die Bewerber sei die Konrad-Adenauer-Stiftung nicht abgerückt, betonte der Leiter der Begabtenförderung, Prof. Dr. Günther Rüther: "Charakterliche Eignung, überdurchschnittliche Leistungen und ehrenamtliches Engagement, an diesen Kriterien halten wir fest." Durch eine deutliche Steigerung der Bewerberzahlen habe die Stiftung sicherstellen können, ausschließlich hochqualifizierte Bewerber in die Begabtenförderung aufzunehmen.

Die individuelle Förderung begabter, leistungsbereiter und wertorientierter Studierender versteht die Konrad-Adenauer-Stiftung als Beitrag zur Bildung zukünftiger Führungseliten und damit als Investition in Deutschlands Zukunft. Neben der finanziellen Unterstützung bietet ein umfangreiches Seminarprogramm den Stipendiaten Gelegenheiten, die Grenzen ihres Faches zu überschreiten und gesellschaftliche Probleme interdisziplinär zu erörtern. 10.000 Altstipendiaten nehmen heute wichtige Aufgaben in Wissenschaft und Politik, in Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur wahr.

Nächster Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2009. Bewerbungsunterlagen unter http://www.kas.de/stipendium

Pressekontakt:

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sprecherin: Uta Hellweg

Klingelhöferstr. 23
10907 Berlin

Telefon: 030/26996 - 3222
Telefax: 030/26996 - 3261

E-mail: KAS-Pressestelle@kas.de

Original-Content von: Konrad Adenauer Stiftung e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Konrad Adenauer Stiftung e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: