Commerzbank Aktiengesellschaft

Commerzbank legt Sprint Zertifikat zur Fußball-Weltmeisterschaft auf

    Frankfurt (ots) - Pünktlich zum Beginn der
Fußball-Weltmeisterschaft in Korea und Japan legt die Commerzbank ein
Aktienzertifikat zum Milliardengeschäft Fußball auf. Das WM-Sprint
Zertifikat umfasst die Global Players, die voraussichtlich von den
Weltmeisterschaften 2002 in Asien und 2006 in Deutschland am meisten
profitieren werden. Dazu gehören Sportartikelhersteller, aber auch
Medien und Telekommunikation, Touristik und Handel. Im Basket des
Zertifikats befinden sich 25 internationale Werte, darunter AOL,
adidas, Anheuser Busch, Coca Cola, Lufthansa, Nike, Preussag, RWE,
Metro und Siemens.
    
    Bei einer Performance von bis zu 35 Prozent am Ende der Laufzeit
verdoppelt der Anleger mit dem WM-Sprint Zertifikat seine Rendite auf
maximal 70 Prozent. Erzielt der Basket jedoch eine Performance von
mehr als 35 Prozent, bleibt die Rendite für den Anleger auf 70
Prozent begrenzt. An möglichen Verlusten ist der Anleger nur einfach
beteiligt.
    
    Die Zeichnungsfrist für das WM-Sprint Zertifikat beginnt am 31.
Mai 2002, dem ersten Spieltag der Weltmeisterschaft, und endet am 1.
Juli 2002, einen Tag nach dem Endspiel in Yokohama. Der
Emissionspreis beträgt 50 Euro zuzüglich 2 Euro Ausgabeaufschlag. Das
Zertifikat wird am 7. Juli 2006 fällig, einige Tage nach dem Anpfiff
zur Fußball-WM 2006 in Deutschland.
    
    WKN: 590607
    
    Weitere Informationen finden Sie unter:
www.zertifikate.commerzbank.de
    
ots Originaltext: Commerzbank Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Verantwortlich:
Commerzbank Aktiengesellschaft
Zentraler Stab Kommunikation - Presse
60261 Frankfurt am Main
Tel. (069) 136 - 22830
Fax  (069) 136 - 22008
E-Mail: Pressestelle@commerzbank.com
Internet: http://www.commerzbank.de

Original-Content von: Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Commerzbank Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: