Commerzbank Aktiengesellschaft

Börsen-Bericht
Zinssenkung der EZB stimuliert

    Frankfurt am Main (ots) - Der deutsche Aktienmarkt profitierte am Donnerstag kräftig von der überraschenden Zinssenkung der Europäischen Zentralbank. Nach den deutlichen Kurssteigerungen im April ist der Markt nunmehr in eine Konsolidierungsphase eingemündet oberhalb der DAX-Marke von 6000 Punkten. Das konjunkturelle Bild verläuft weiterhin recht differenziert: Einem Einbruch bei der Industrieproduktion im März steht der Erfolgskurs der Automobilindustrie positiv gegenüber. Nach einem schwachen ersten Quartal stiegen die Inlands-Zulassungen im April erstmals wieder an. Besonders BMW stach hervor. Nachdem der Autobauer hervorragende Ertragszahlen präsentiert hatte, stieg die Aktie um fast 4%.

    Der Wall Street kommt augenblicklich eine Schlüsselrolle für die weitere Börsenentwicklung zu. Die ungünstigen Arbeitsmarktdaten aus den USA lassen die Sorge vor einer deutlichen Konjunkturabschwächung wieder aufleben, andererseits erhöht sich dadurch die Fantasie auf weitere Zinssenkungen der amerikanischen Notenbank. Aufgrund dieser Unsicherheiten erwartet die Commerzbank kurzfristig eine Fortsetzung der Konsolidierung bei ausgeprägter Volatilität. Mittelfristig sollten die Kurse jedoch wieder steigen, da die Börse die erwartete Konjunkturbelebung im zweiten Halbjahr 2001 frühzeitig vorwegnehmen dürfte. Angesichts günstiger Bewertungsrelationen bieten sich Käufe in ausgewählten Titeln an. Gute Kurschancen sieht die Commerzbank bei DAX-Werten wie Bayer, Linde und Siemens sowie - für den risikobewussten Investor - beim Neue-Markt-Titel LPKF.

    Auch der Rentenmarkt wurde von der Leitzinssenkung überrascht, zumal dieser Schritt in Widerspruch zu den Aussagen der EZB in den letzten Wochen steht. Vor dem Hintergrund der schlechten Industrieproduktionszahlen und dem Einbruch im Bauhauptgewerbe lastete zwar ein starker Druck auf der Zentralbank, jedoch schien ihr Handlungsspielraum angesichts des kräftigen Geldmengenwachstums und des zu starken Preisauftriebs eingeschränkt. Die Commerzbank hält eine weitere Zinssenkung in nächster Zeit jetzt für wenig wahrscheinlich. Bei Neuanlagen am Rentenmarkt empfiehlt sie Anleihen mit Laufzeiten von 3 bis 5 Jahren mit Schwerpunkt Bankschuldverschreibungen und Pfandbriefe, die bei relativer Kurssicherheit eine attraktive Rendite bieten.


ots Originaltext: Commerzbank Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Verantwortlich:
Commerzbank Aktiengesellschaft
Zentrales Geschäftsfeld Private Kunden
Tel.: (069) 136 - 46553
Fax:  (069) 136 - 50993
60261 Frankfurt am Main
E-Mail: pressestelle@commerzbank.com
Internet:http://www.commerzbank.de

Original-Content von: Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Commerzbank Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: