Commerzbank Aktiengesellschaft

Börsen-Bericht
DAX und Neuer Markt gehen getrennte Wege

    Frankfurt (ots) - Im Vorfeld einer möglichen Zinsentscheidung der
Europäischen Zentralbank verhielten sich die Marktteilnehmer an den
Aktienmärkten zurückhaltend. Lediglich vereinzelte
Unternehmensnachrichten kurbelten das Geschäft mit den entsprechenden
Werten an. Zu den Verlierern der Woche gehörte Siemens. Die
Weigerung, Gewinnprognosen für das zweite Halbjahr 2001 abzugeben,
bestrafte der Markt am Donnerstag mit einem kräftigen Kursabschlag.
Insgesamt zeigte sich der DAX aber stabil. Ein Kunststück gelang dem
Neuen Markt: Er verbuchte im Wochenverlauf ein Plus von mehr als vier
Prozent.
    
    Auf mittlere Sicht bleibt die Commerzbank auf Grund der günstigen
Zinsentwicklung und einer sich allmählich wieder bessernden
Konjunktur für die Aktienmärkte zuversichtlich. Gute Kurschancen
sieht sie bei DAX-Werten wie Linde, Bayer und - trotz aktueller
Schwäche - Siemens. Eine interessante Alternative für risikobewusste
Anleger ist der Neue-Markt-Titel LPKF Laser.
    
    Der Rentenmarkt zeigte sich auch in dieser Woche von seiner
freundlichen Seite; die Rendite zehnjähriger Anleihen fiel gegenüber
der Vorwoche von fast fünf Prozent auf 4,9 Prozent. Stärkere
Reaktionen auf die Negativmeldungen von der Preisfront blieben somit
aus. BSE, Maul- und Klauenseuche sowie steigende Ölpreise sorgen zur
Zeit für kräftig anziehende Inflationsraten im gesamten Euroraum. In
Deutschland weisen die Verbraucherpreise im April mit einem Anstieg
von 2,8 Prozent gegenüber Vorjahr die höchste Jahresteuerung seit
1994 auf. Angesichts dieser Vorgabe entschied sich die EZB am
Donnerstag für eine Beibehaltung des bisherigen Zinskorridors. Die
Commerzbank geht allerdings davon aus, dass der Leitzins bis
spätestens Ende Juni um 25 Prozentpunkte auf 4,5 Prozent gesenkt
wird. Bei Neuanlagen empfiehlt die Bank Anleihen mit einer Laufzeit
von drei bis fünf Jahren mit Schwerpunkt Pfandbriefe und
Bankschuldverschreibungen, die eine attraktive Rendite bei relativer
Kurssicherheit bieten.
    
ots Originaltext: Commerzbank Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Verantwortlich:
Commerzbank Aktiengesellschaft
Tel. (069) 136 - 22830
Fax  (069) 136 - 22008
Zentraler Stab Kommunikation - Presse
60261 Frankfurt am Main
e-mail: Pressestelle@commerzbank.com
Internet: http://www.commerzbank.de

Original-Content von: Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Commerzbank Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: