Commerzbank Aktiengesellschaft

ots Ad hoc-Service: Commerzbank AG Commerzbank: keine Fusionsverhandlungen mit der Dresdner Bank

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Frankfurt (ots Ad hoc-Service) - Die Sondierungsgespräche über eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Commerzbank und Dresdner Bank sind beendet. Angesichts der Komplexität des Themas erscheint ein Konzept, das den Interessen aller Beteiligten Rechnung trägt, nicht erreichbar. Der Vorstand der Commerzbank hat entschieden, den eigenen erfolgreichen Weg in Selbstständigkeit weiter zu gehen. Obwohl die strategischen Ziele beider Banken nicht weit auseinander liegen, war in der kritischen Abwägung von Chancen und Risiken eines gemeinsamen Wegs letztlich keine überzeugende Perspektive erkennbar. Martin Kohlhaussen, Sprecher des Vorstands der Commerzbank AG, bedauerte, dass offenbar ein wirklicher Mehrwert einer Fusion nicht zu erreichen ist und damit die Chance zu einer Konsolidierung im inländischen Bankensektor nicht realisiert werden kann. "Wir werden im Interesse unserer Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter nun die ausgesprochen positive Entwicklung der letzten Jahre aus eigener Kraft und mit eigenen Mitteln vorantreiben. Wir bleiben eine effiziente, innovative und kundenorientierte Bank", sagte Kohlhaussen. Die vier strategischen Eckpunkte der Commerzbank bleiben unverändert: 1. Kunden Die Bank wird im Privat- und im Firmenkundenbereich - hier insbesondere im Mittelstand - dynamisch wachsen. Die bereits umgesetzten Konzepte und eine moderne, schlanke Filialorganisation bilden hierfür ine gute Ausgangsbasis. 2. Produkte Die Position als integrierte,kundenorientierte europäische Investmentbank wird weiter gestärkt. Dabei ist es von besonderer Bedeutung, dass viele Produkte, die im Investment Banking entwickelt werden, hervorragend über das Filialsystem - an Private und Firmenkunden - abgesetzt werden können. 3. Vertrieb Die Commerzbank wird Deutschlands führende Internet-Bank und wird konsequent elektronische Vertriebskanäle neben dem stationären Filialnetz ausbauen. Der Kunde wird letztlich durch seine Nutzung darüber entscheiden, welcher Vertriebskanal gestärkt und welcher reduziert wird. 4. Technik Die Commerzbank will einen Technologieverbund in Deutschland und/oder Europa schaffen mit dem Ziel, dauerhaft zu konkurrenzfähigen Kosten zu produzieren. Mit Beendigung der Gespräche verliert auch die Ausschließlichkeitsvereinbarung ihre Gültigkeit. Beide Banken haben nun die Möglichkeit, andere strategische Optionen zu prüfen. Die Commerzbank wird sich in erster Linie um eine Stärkung ihrer europäischen Bindungen bemühen und in ihrer Organisation Maßnahmen umsetzen, die ein schnelles Erreichen ihrer ehrgeizigen Ziele ermöglichen. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: