Commerzbank Aktiengesellschaft

Mitarbeiter der Dresdner Bank werden in betriebliche Altersversorgung der Commerzbank integriert

    Frankfurt (ots) -

-Bisher erworbene Versorgungsansprüche bleiben erhalten

-Sieber: "Die Versorgung aller Mitarbeiter steht künftig auf einer gemeinsamen Basis"

Die Commerzbank wird zum 1. Januar 2010 die betriebliche Altersversorgung aller tariflich und außertariflich vergüteten Mitarbeiter der ehemaligen Dresdner Bank AG im Inland auf das Versorgungswerk der Commerzbank überleiten. Rechnerisches Eintrittsdatum in das Versorgungswerk der Commerzbank ist dabei grundsätzlich das Eintrittsdatum in das Versorgungswerk der Dresdner Bank. Die bisher erworbenen Versorgungsansprüche bleiben erhalten.

Ulrich Sieber, im Vorstand der Commerzbank zuständig für Personal und Integration: "Die Harmonisierung der Altersversorgung ist ein weiterer Meilenstein der Integration. Künftig erwerben alle Mitarbeiter der neuen Commerzbank Versorgungsansprüche auf einheitlicher Basis." Die betriebliche Altersversorgung der Commerzbank deckt die Bereiche Altersrente, Invalidenrente und Hinterbliebenenrente ab. Durch seine Beitragsorientierung ist das System besonders zukunftssicher.

Pressekontakt:
Melanie Loriz: +49 69 136 43246
Simone Fuchs: +49 69 136 44910

Pressekontakt:
Commerzbank AG
Group Communications -Presse-
Telefon: 069/136-22830
Telefax: 069/136-29955
Email: pressestelle@commerzbank.com

Original-Content von: Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Commerzbank Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: