Commerzbank Aktiengesellschaft

Aktien der Microlog Logistics AG zu 34 Euro zugeteilt

Frankfurt (ots) - Die 1,25 Millionen Stückaktien der Microlog Logistics AG werden zum Preis von 34 Euro zugeteilt. Damit liegt der Emissionspreis am oberen Ende der Bookbuilding-Spanne von 29 Euro bis 34 Euro. Das Emissionsvolumen (ohne Mehrzuteilungsoption) beläuft sich auf 42,5 Mio Euro. Der Commerzbank ist außerdem die Option eingeräumt worden, im Rahmen der Deckung von Mehrzuteilungen weitere bis zu 150.000 Aktien aus Altaktionärsbesitz zu übernehmen ("Greenshoe"). Das Bankenkonsortium unter Führung der Commerzbank AG registrierte sowohl von Seiten der institutionellen als auch der Privatinvestoren eine starke Nachfrage nach den Microlog-Aktien. Die Emission war 27fach überzeichnet. Rund 70% des Volumens sind für institutionelle und 30% für private Kunden vorgesehen. Bei der Commerzbank erfolgte die Zuteilung innerhalb der Kundengruppen Private Kunden und Private-Banking-Kunden im Losverfahren. "Durch die Nachfrage sehen wir unsere nationale und internationale Wachstumsstrategie, die den Aufbau weiterer eigener Logistikzentren sowie von Inhouse-Logistik-Projekten bei Kunden vorsieht, bestätigt. Wir sind überzeugt, eine Spitzenposition als europäischer Kontraktlogistiker für Industrie und Handel zu erreichen", sagte Rolf van den Berg, Vorstand der Microlog Logistics AG. Die erste Notierung der Aktien im Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgt am Mittwoch, dem 28. Juni 2000. Die Microlog-Aktie wird unter der WKN 549 431 und dem Börsenkürzel MK4 notiert. Hintergrund: Das Geschäftsjahr 2000 hat die strategischen Wachstumsziele bestätigt: Der Umsatz im 1. Quartal 2000 lag mit DM 17,1 Mio. über den Erwartungen und ist auf Zusatzgeschäfte mit bestehenden Kunden zurückzuführen. Aufgrund von erbrachten Vorleistungen, die im zweiten Quartal zu Erlösen führen, wurde im Berichtszeitraum ein Ergebnis vor Steuern von DM -0,2 Mio. ausgewiesen. Die Mitarbeiteranzahl stieg auf 279. Das im Mai 2000 vereinbarte Logistik-Joint-Venture mit der FAG Kugelfischer (Geschäftsvolumen DM 48 Mio. p.a.) wird bereits ab dem 3. Quartal 2000 umsatzwirksam. Mit dem gleichen Kunden steht ein weiterer Vertrag über eine komplette E-Business-Lösung kurz vor dem Abschluss. Microlog, 1996 in Heppenheim als Spin-off aus dem Esselte-Konzern gegründet, hat auch im Geschäftsjahr 1999 (31.12.) das seit Gründung erfolgreiche Wachstum fortgeführt. Der Umsatz in 1999 betrug DM 62,5 Mio. (IAS). Der Betrag lag um 56% über dem Wert in 1998 (DM 40,2 Mio.). Das Ergebnis vor Steuern wurde im Geschäftsjahr 1999 um 61% gesteigert, von DM 1,4 Mio. in 1998 auf DM 2,3 Mio. Der Jahresüberschuss betrug 1999 DM 1,0 Mio. und entspricht einer Steigerung gegenüber Vorjahr (DM 0,7 Mio.) um 57%. Auch die Mitarbeiteranzahl reflektiert die dynamische Geschäftsentwicklung. Der jährliche Mittelwert stieg von 216 in 1998 auf 247 im Berichtszeitraum. Der hohe Standard der Mitarbeiter wird durch stetige Aus- und Weiterbildung in der Microlog-Akademie unterstützt. Microlog ist der führende Spezialist für innovative Dienstleistungen im schnell wachsenden Segment der Kontraktlogistik. Kernkompetenz ist die High-End-Kontraktlogistik, Schwerpunkte bilden komplexes Supply-Chain-Management sowie Prozessdesign und -management in der E-Business-Logistik. In den vier Geschäftsfeldern Inhouse Logistics, Center Logistics, Freight Concept und Human Resources Services bietet Microlog eine attraktive und flexible Produktpalette und ist etablierter Partner von mittelstandsgeprägten Unternehmen aus Industrie und Handel, darunter Checkpoint Meto, Henkel Teroson, Erbslöh, Kappa Wellpappe, Time/system und Alltex-Eisel. Das Marktvolumen für Kontraktlogistik in Deutschland wird derzeit auf ca. DM 69,3 Mrd. geschätzt, davon entfielen 1998 nur DM 8,3 Mrd. auf spezialisierte Kontraktlogistiker. Aufgrund des großen Potenzials an outsourcingfähigen industriellen Logistik-Leistungspaketen ist die Kontraktlogistik das am schnellsten wachsende Marktsegment, mit prognostizierten Steigerungsraten von 15 bis 20% p.a. Der Zielmarkt der Microlog - mittelständisch geprägte Industrie- und Handelsunternehmen - bietet durch den Nachholbedarf an professionellen Logistiklösungen ein großes Marktpotenzial für die weitere Expansion. Ziel der Microlog ist die Technologie-, Innovations- und Marktführung in Europa für Kontraktlogistik in Industrie und Handel. Die Unternehmensstrategie fokussiert diejenigen Faktoren, die mittelfristig das Wachstumspotenzial des relevanten Marktes stellen. Im Vordergrund stehen erstens innovative logistische Designs und deren effiziente Umsetzung, zweitens E-Business und die Beschaffungs- bzw. Distributionslogistik via Internet, d.h. die Integration von IT-Architekturen in die Supply-Chain. Weitere Informationen für Ihre Redaktion bei: Microlog Logistics AG Tel.: 06251-801-514 Investor Relations Fax: 06251-801-399 Bahnhofstraße 18 E-Mail: investor@microlog.de 64653 Lorsch Internet: www.microlog.de Advantage Corporate Communications GmbH Tel.: 069 7100 5-170 Dr. Manfred Seyfried Fax: 069 7100 5-333 Oberlindau 54-56 E-Mail: ms@advantage.de 60323 Frankfurt am Main Internet: www.advantage.de ots Originaltext: Commerzbank Aktiengesellschaft Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Verantwortlich: Commerzbank Aktiengesellschaft Tel. (069) 136 - 22830 Zentraler Stab Kommunikation - Presse - Fax (069) 136 - 22008 60261 Frankfurt am Main E-mail: Pressestelle@commerzbank.com Internet: http://www.commerzbank.de Original-Content von: Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Commerzbank Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: