Commerzbank Aktiengesellschaft

Commerzbank entwickelt neues Programm zur Berufsausbildung mit der Frankfurt School of Finance & Management

    Frankfurt (ots) - Die Commerzbank erweitert ihr Angebot zur beruflichen Erstausbildung. Dazu hat sie mit der Frankfurt School of Finance & Management eine umfangreiche Qualifizierungsinitiative ins Leben gerufen. Diese kombiniert Präsenzseminare zu klassischen Bankinhalten wie Aktien- und Geldanlage mit Online-Modulen, Lehrbriefen und Persönlichkeitstrainings. Zur Lernunterstützung erhalten die Commerzbank-Auszubildenden aller Berufsbilder ein Notebook mit Internetzugang. Die Präsenzveranstaltungen werden von Dozenten der Frankfurt School of Finance & Management in den großen Filialstandorten der Commerzbank durchgeführt. Die Zusammenarbeit startet im August 2008.

    "Die Kooperation zeigt den hohen Stellenwert, den die Berufsausbildung bei uns hat", sagt Ulrich Sieber, Konzernleiter Personal bei der Commerzbank: "Gemeinsam werden wir unsere hohe Ausbildungsqualität weiter steigern." Ingolf Jungmann, Vize-Präsident der Frankfurt School, ergänzt: "Wir freuen uns sehr über die neue Kooperation mit der Commerzbank. Sie ist ein enormer Vertrauensbeweis - denn es geht um eine wichtige Ressource eines Unternehmens: Die jungen Talente!"

    "Die berufliche Ausbildung gewinnt in der Kombination mit der Frankfurt School eine neue Attraktivität", so die Einschätzung von Klaus Beinke, der bei der Frankfurt School den Bereich Firmenprogramme & Services leitet. Er ist für die Kooperation verantwortlich und hebt hervor: "Das Bildungsprogramm fördert auch die persönliche Entwicklung der Auszubildenden".

    Im Jahr 2008 stellt die Commerzbank bundesweit rund 800 Auszubildende ein. Die Ausbildungsquote der Bank wird sich von 7,4 Prozent in 2007 auf voraussichtlich acht Prozent in diesem Jahr erhöhen. Die Commerzbank hat damit eine der höchsten Ausbildungsquoten unter den Dax 30-Unternehmen und wird Ende des Jahres insgesamt etwa 1.700 Azubis beschäftigen. Die Bank bildet insgesamt in einem Dutzend Berufsbildern aus.

    Bereits seit 2004 organisiert die Frankfurt School of Finance & Management inhaltliche und administrative Funktionen der Erstausbildung für Banken. Dazu gehören etwa die Organisation und Gestaltung des Bewerbermanagement, die Planung und Umsetzung des Auswahlverfahrens, die Kontaktpflege zu IHKs und Berufsschulen sowie die Durchführung und Weiterentwicklung des betrieblichen Unterrichts. Mit der jetzt unterzeichneten Vereinbarung mit der Commerzbank erweitert die Frankfurt School ihre Aktivitäten in diesem Bereich maßgeblich.

Pressekontakt:
Commerzbank AG
Zentraler Stab Konzernkommunikation -Presse-
Telefon: 069/136-22830
Telefax: 069/136-29955
Email: pressestelle@commerzbank.com

Original-Content von: Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Commerzbank Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: