Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Wagenknecht rügt Rücktrittsforderungen an Israelgegnerinnen

Köln (ots) - Die stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion, Sahra Wagenknecht, hat der Rückzugsaufforderung des Reformflügels an die Adresse der linken Israelgegnerinnen Inge Höger, Annette Groth, Heike Hänsel und Claudia Haydt vehement widersprochen. "Inge Höger, Annette Groth und Heike Hänsel haben sich zu Beginn der letzten Fraktionssitzung in aller Form entschuldigt; Gregor Gysi hat die Entschuldigung angenommen", sagte sie dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag-Ausgabe) mit Blick auf die Toiletten-Affäre. "Wer jetzt noch nachtritt, dem geht es offenbar nicht um die Hetzjagd auf Gysi, sondern um eine willkommene Gelegenheit, mit drei linken Fraktionsmitgliedern abzurechnen." Wagenknecht fügte hinzu: "Als 14 Mitglieder unserer Partei, darunter nicht wenige Unterzeichner des jetzigen Aufrufs, vor einigen Wochen eine Erklärung vorlegten, die ein militärisches Eingreifen in Kobane forderte, mögen sich sehr viele Parteimitglieder auch gedacht haben: Ihr sprecht nicht für uns. Ein entsprechender Aufruf wurde damals nicht lanciert. Wer allerdings einen solchen Stil der innerparteilichen Auseinandersetzung einführt, der sollte bedenken, dass es ihn demnächst selbst treffen könnte."

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149
Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: