Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Neues Biomasse-Kraftwerk vor dem Aus - Versorger Rhein-Energie rückt von eigenen Plänen ab
Firmen-Chef Steinkamp: Anlage in Köln-Merheim bei sinkender Förderung durch den Bund unwirtschaftlich

Köln (ots) - Köln. Das millionenschwere Projekt eines neuen Kraftwerks auf Biomasse-Basis im Kölner Stadtteil Merheim steht vor dem Aus. Der Versorger Rhein-Energie sieht angesichts der Einschnitte bei der Förderung von solchen Anlagen die Wirtschaftlichkeit nicht mehr gegeben. "Dieses Biomasse-Kraftwerk steht, wenn die Änderungen so bleiben, auf der Kippe", sagte Rhein-Energie-Chef Dieter Steinkamp dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstag-Ausgabe). Sein Unternehmen wollte ursprünglich 15 Millionen Euro in den Bau der Anlage investieren.

Nach den Plänen der Bundesregierung soll insbesondere die Förderung für Biomasse-Anlagen stark sinken. Die Rhein-Energie schafft es laut Steinkamp nicht mehr, das geplante Projekt bis zum Greifen der Fördersenkung ans Netz zu bringen. Ursprünglich hatte das Unternehmen geplant, in dem Kraftwerk vor allem aus Grünschnitt von der Straßenreinigung Strom zu erzeugen. Zudem hat es langjährige Versuche mit einem eigenen Energiewald am Kölner Stadtrand aufgenommen. Das Gewinnniveau der Rhein-Energie will Steinkamp trotz der Einschnitte und Umbrüche stabil halten. Auch soll weiter in erneuerbare Energien investiert werden. Dabei setzt der Konzernchef vor allem auf Windkraftanlagen.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: