Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Transparency Deutschland zum Hoeneß-Urteil: Bayern München muss klären, ob es einen Zusammenhang zwischen der Steuerhinterziehung von Hoeneß und dem Kapital des Vereins gibt

Köln (ots) - Der Geschäftsführer von Transparency Deutschland, Christian Humborg, hat vom Aufsichtsrat des FC Bayern München Aufklärung über die Frage verlangt, ob es einen Zusammenhang zwischen den hinterzogenen Steuern seines Präsidenten Uli Hoeneß und dem Kapital des Vereins gibt. "Eine konsequente Aufklärungsarbeit des Aufsichtsrates ist gefragt", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe). Dabei stellten sich folgende Fragen: "Wie kam der persönliche Kredit eines wichtigen Lieferanten an Herrn Hoeneß im zeitlichen Umfeld eines Sponsorenvertrages zu Stande? Wie kann ausgeschlossen werden, dass es sich bei den Geldern auf Hoeneß' Konto um Gelder aus dem Umfeld des FC Bayern München handelt?" Hoeneß hatte angegeben, dass die Ausgangssumme seiner Spekulationsgeschäfte in Höhe von 20 Millionen D-Mark vom damaligen Adidas-Chef Robert Louis-Dreyfuss stammte. Adidas ist Mitglied des Aufsichtsrates.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: