Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Schauspieler Bjarne Mädel: Freiheit ist, wenn man keine Geldsorgen hat

Köln (ots) - Schauspieler Bjarne Mädel ("Stromberg") findet, dass man frei ist, wenn man genug Geld hat: "Als ich beim Schauspielhaus Hamburg angefangen habe, war mein Konto etwa 20 000 Mark im Minus. Das ist das Gegenteil von Freiheit. Weil man dann jeden Zusatz-Job annimmt, damit nicht ständig die Bank anruft. Freiheit ist, wenn die Bank nicht anruft", sagte Mädel dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstags-Ausgabe). Er fühle sich heute frei, wenn er auf der Speisekarte nicht mehr nach rechts auf den Preis gucken müsse, sondern nach links schauen dürfe - und schlechte Job-Angebote ablehnen könne, weil es genug tolle gebe, so Mädel.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: