Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Vorabmeldung Verteidigungsexperte Beck (CDU/CSU) verteidigt zu Guttenberg

Köln (ots) - Der verteidigungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ernst-Reinhard Beck, hat Forderungen nach einem Rücktritt von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) zurückgewiesen. "Forderungen nach einem Rücktritt halte ich für völlig überzogen", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe). "Der Minister macht eine hervorragende Arbeit. Er ist der populärste Politiker, den wir im Augenblick in Deutschland haben. Er kommt bei den Soldaten gut an." Man dürfe seine bisherigen Leistungen nicht auf die Kundus-Affäre reduzieren. Zur Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen den für den Luftschlag von Kundus verantwortlichen Oberst Georg Klein erklärte Beck: "Ich bin davon überzeugt, dass das Verfahren eingestellt wird." Gegen den Beschuldigten liege lediglich ein Anfangsverdacht "auf der niedrigsten Stufe" vor. "Die vorsätzliche Tötung von Zivilisten ist auf gar keinen Fall gegeben." Pressekontakt: Kölner Stadt-Anzeiger Politik-Redaktion Telefon: +49 (0221)224 2444 ksta-produktion@mds.de Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: